Digitale Veränderungen für Öffentlichkeitsarbeit

Alexander Kurzwernhart, Kommunikations- und Medientrainer

Nachgefragt bei Alexander Kurzwernhart

Sabine Fichtinger (Leiterin des Masterlehrgangs PR & Kommunikationsmanagement) im Gespräch mit Alexander Kurzwernhart (Kommunikations- und Medientrainer):

Wie schätzen Sie die Entwicklung von Public Relations in Österreich ein?

Märkte, Unternehmen und Medienwelt sind im Wandel und damit auch die PR. Social Media Kanäle haben die Gesellschaft durchdrungen und sind wesentliche Kanäle umfassender PR geworden. Facebook und Co. bieten riesige Chancen, bergen aber auch neue Gefahren für Organisationen. Öffentlichkeitsarbeit ist und bleibt damit ein unverzichtbares Werkzeug erfolgreicher Unternehmen, NGOs, Parteien und Behörden.

Welchen Stellenwert haben Aus- und Weiterbildung im PR-Bereich?

Für PR-ExpertInnen stellt vor allem die fortschreitende Digitalisierung eine spannende Herausforderung dar. Ein chinesisches Sprichwort sagt: „Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Windmühlen und die anderen Mauern.“ Der neue berufsbegleitende Lehrgang PR & Kommunikationsmanagement der FH St. Pölten und der FH Burgenland unterstützt Studierende dabei, den Wind der Zukunft erfolgreich zu nutzen.

Wie beurteilen Sie das Konzept des neuen Lehrgangs PR & Kommunikationsmanagement der FH St. Pölten und der FH Burgenland?

Der neue Lehrgang wird den Herausforderungen zukunftsorientierter PR-Arbeit durch und durch gerecht. Inhaltlich spannt er einen weiten Bogen von klassischem PR-Handwerkszeug bis hin zu modernem Social Media Management. Besonders spannend ist aber der hohe Praxisbezug des Lehrgangs. Vortragende sind erfolgreiche PR-ExpertInnen mit großem Know-how und beeindruckenden Karrieren. Damit ist die umsichtige und kompetente Begleitung der Studierenden sicher gestellt.

Welche Karrieremöglichkeiten gibt es in der PR Ihrer Einschätzung nach?

Gesellschaft und Medien verändern sich in atemberaubendem Tempo. Neben den klassischen Medien wie Print, TV und Radio spielen mehr und mehr moderne Kommunikationskanäle eine wichtige Rolle. Der Markt verändert sich rasend schnell. Professionelle PR-ExpertInnen werden damit in Zukunft für Organisationen wichtiger sein denn je.

Zum Abschluss: Gibt es für Sie aus der Sicht des Medienexperten einen hilfreichen Tipp für den Einstieg in die PR?

Spaß am Kommunizieren, Interesse für die Entwicklungen von Gesellschaft und Medien sowie eine große Portion Flexibilität sind gute Voraussetzungen für den Start einer erfolgreichen PR-Karriere. Um komplexe Zusammenhänge zu erkennen und zu verstehen, ist es wichtig, klassische Medien zu verfolgen.

Des Weiteren bieten Accounts bei Facebook, Twitter und Co. eine einfache Möglichkeit, in die Welt der PR einzutauchen. Damit bleiben Interessierte nicht nur auf dem Laufenden – sie haben die Möglichkeit, spielerisch Kommunikationsvorgänge zu analysieren und Strategien zu hinterfragen. Am besten überlegen sich angehende MitarbeiterInnen im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit dabei aber auch schon, wie sie es anders oder sogar besser machen könnten.

Jetzt teilen: