Drehstart für „Stark im Kommen“

Am Nationalfeiertag fiel der Startschuss für die Dreharbeiten der Masterklasse TV- und Videoproduktion für die Mini-Dramedy-Serie „Stark im Kommen“

Im Sommersemester wurde das Projekt intensiv vorbereitet – nun war Drehstart: Am 26. Oktober starteten die Dreharbeiten der Masterklasse TV- und Videoproduktion des Studiengangs Digitale Medientechnologien. Gedreht wird der Serienpilot „Stark im Kommen“ der neuen Serie über Liebe und Porno.

„Stark im Kommen“ diskutiert aktuelle Fragestellungen


Innerhalb des Serien-Formates „Stark im Kommen“ werden aktuelle Fragestellungen des sich Zurecht-Findens junger Erwachsener in der heutigen Gesellschaft behandelt. So werden unter anderem vorhandene Gender-Klischees spielerisch aufgenommen und humoristisch dargestellt.

Das Thema Pornografie stellt sich in der Serie für die ProtagonistInnen zunächst als Möglichkeit dar, damit Geld zu verdienen. Gleichzeitig wird die Thematik als eine präsentiert, über deren Tabus es weiterhin nötig ist, offen zu sprechen und verschiedene Standpunkte zu beleuchten, ist doch Sexualität und dessen Bewertung in unserer Gesellschaft immer öfter omnipräsent. Die Auseinandersetzung mit dem Thema in einer Coming-of-Age-Dramedy-Serie bietet den Studierenden außerdem die Möglichkeit, einen eigenen Standpunkt zu diskutieren.

Nach Pilotentwicklung folgt nun Umsetzung


Intensive Vorbereitungen fanden bereits im Sommersemester 2017 statt. Hier lag der Schwerpunkt der Masterklasse TV- und Videoproduktion auf der Drehbuchentwicklung, der Suche geeigneter Locations und dem Casting. Die Studierenden stellten konkrete Überlegungen zum Look & Feel an und widmeten sich ersten Testdrehs. Dabei zeigte sich: Der Cast sowie die Testdrehs sind überaus erfolgversprechend.

Bereits im vergangenen Semester wurden über Crowdfunding weitere Mittel aufgestellt. Im jetzigen Wintersemester machen sich die umfangreichen Vorbereitungen bezahlt, das Konzept kann als Pilotfolge umgesetzt werden. Man darf gespannt sein! 

Rosa von Suess und Lars Oertel als LehrveranstaltungsleiterInnen wünschen dem Team viel Erfolg für die kommenden zwei Drehwochen!

Jetzt teilen: