Einblicke in das Key-Account Management

Gunther Geweßler ermöglichte den Studierenden des Studiengangs Medienmanagement spannende Einblicke in das Key-Account Management der Tageszeitung KURIER

Gastvortrag von Gunther Geweßler

Der KURIER, eine der bekanntesten österreichischen Tageszeitungen, erschien das erste Mal am 18. Oktober 1954. Mittlerweile erreicht der KURIER täglich 8,3% - und mit der Sonntagsausgabe sogar 10,5% der österreichischen Bevölkerung.

Gunther Geweßler, Key-Account Manager beim KURIER, erzählte den Studierenden des Studiengangs Medienmanagement (5. Semester) Anfang Oktober im Rahmen der Lehrveranstaltung Sales- und Key-Account Management unter der Leitung von Harald Rametsteiner, welche spannenden, aber auch herausfordernden Seiten ein Job als Key-Account Manager in diesem Unternehmen mit sich bringt. Dadurch erhielten alle Anwesenden einen umfangreichen Einblick in seinen Arbeitsalltag und die aktuellen Projekte des KURIERs.

Aktuelle Projekte

Neben den vielen spannenden Projekten des KURIERs, welche Gunther Geweßler unter anderem betreut, haben die Thementage und – wochen bei den Studierenden am meisten für Diskussionsbedarf gesorgt. Die Schwerpunkte der Themenwochen dienen als Vorlage für die Special Interest Magazine, die sich folglich auf eine kleinere Zielgruppe als die des KURIERs, konzentrieren. Diese sollen „Menschen ansprechen, die sonst nicht zwangsläufig den KURIER lesen, aber dennoch von dessen Qualitätsjournalismus profitieren wollen“, so der Key-Account Manager. Somit haben potenzielle Werbekunden die Chance, sich an den dadurch spezifischeren Werbeangeboten zu orientieren und zielgruppengerechte Werbung zu schalten.

Gunther Geweßler brachte zur Visualisierung der von ihm präsentierten, breiten Produktpalette des KURIERS, sehr viel Anschauungsmaterial zum Durchschmökern und Behalten mit.

Der Job als Key-Account Manager

Geweßler betonte vor allem das Engagement und die Bereitschaft zur Flexibilität, die man für diesen Job mit sich bringen muss, denn „nur die Hälfte der Arbeit findet im Büro statt, die restliche Zeit ist man eigentlich unterwegs“. Dies erklärt sich vor allem dadurch, dass die Kundinnen und Kunden meist direkt besucht und betreut werden, da viel Wert auf persönlichen Kontakt gelegt wird und die Angebote so auch leichter kommuniziert werden können. Außerdem will Gunther Geweßler immer auch auf die speziellen Wünsche seiner Kundinnen und Kunden eingehen, was auf diese Weise leichter ermöglicht wird.

Gunther Geweßler schätzt seinen Beruf sehr und verfolgt diesen mit großer Leidenschaft. Dennoch berichtete er auch von dem zeitlichen Druck, der seine Tätigkeit aus dem täglichen Produktionsablauf der Tageszeitung und Sonderprojekte heraus begleitet. „Es war definitiv ein sehr informativer Nachmittag. Die Vielfältigkeit des Jobs als Key-Account Manager hat mich überrascht!“, resümiert Antonia Reiter, Studentin des Studiengangs Medienmanagement.

Text von Antonia Reiter und Clara Langer

Jetzt teilen: