Einzigartigkeit im Eventmanagement unabdingbar

René Beck, Leiter Sponsoring und PR, Saxoprint

Nachgefragt bei René Beck

Harald Rametsteiner (Leiter des Masterlehrgangs Eventmanagement) im Gespräch mit René Beck (Leiter Sponsoring und PR, Saxoprint): 

Wie schätzen Sie die Entwicklung von Eventmarketing in Deutschland bzw. Europa ein?

Der Konsum von Sport-, Kultur- und Musikevents ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Mit den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang und der FIFA Fussball-WM in Russland hielt das Jahr 2018 eine Vielzahl insbesondere an sportlichen Großevents bereit. Für Werbetreibende bieten diese eine emotionale Plattform für die Kommunikation ihrer Marken, Produkte und Dienstleistungen. Im Kommunikations-Mix von Unternehmen hat sich das Eventsponsoring längst als fester Bestandteil etabliert.

Im Jahr 2018 zeigte sich das Sponsoring-Business in der D-A-CH-Region unverändert als Wachstumsmarkt – wesentlicher Treiber ist der Sport (siehe u. a. Nielsen Sports Deutschland GmbH, SPONSOR-TREND 2018). Die Veränderungen im Mediennutzungsverhalten von Konsumentinnen und Konsumenten, die zunehmende Digitalisierung sowie die immer heterogeneren Zielgruppen beschreiben Entwicklungen, auf die sich das Eventmarketing mehr und mehr einstellen muss.

Welchen Stellenwert haben Ausbildung und Weiterbildung im Eventmanagement?

Eine fundierte Ausbildung im Eventmanagement bildet die Grundlage für eine Karriere innerhalb der Branche. Gleichzeitig ist die Disziplin aber auch ein People-Business – neben fachlicher Qualifikation sind praktische Erfahrungen, Business-Networking sowie entsprechende Soft-Skills notwendig. 

Wie beurteilen Sie das Konzept des Lehrgangs Eventmanagement der FH St. Pölten?

Der Lehrgang Eventmanagement an der FH St. Pölten versucht die vollständige Bandbreite des Eventmanagements abzudecken und alle Facetten der Disziplin zu beleuchten. Neben umfassenden theoretischen Inhalten erfahren die Studierenden einen starken Praxisbezug – insbesondere durch Expertinnen und Experten aus der Branche als Vortragende.

Welche Karrieremöglichkeiten gibt es im Eventmarketing?

Die Karrieremöglichkeiten sind vielfältig und reichen von einer Tätigkeit auf Agentur- oder Dienstleisterseite über die Arbeit in Event- oder Sponsoringabteilungen von Werbetreibenden bis hin zu einer Beschäftigung im Künstlermanagement.

Zum Abschluss: Gibt es für Sie als Experte einen besonderen Tipp bei der Entwicklung und Umsetzung von Events?

Ein Event sollte ein klares Alleinstellungsmerkmal besitzen und dementsprechend klar am Markt positioniert und kommuniziert werden. Die Sport-Events von Red Bull, z. B. Red Bull Flugtag, Red Bull Airlines oder Red Bull Crashed Ice, verkörpern diese Charaktereigenschaft beispielsweise in Perfektion.  

René Beck ist Lektor in der Lehrveranstaltung „Sponsoring“ im Lehrgang Eventmanagement.

Jetzt teilen: