Emarsys zu Gast

Gruppenfoto Gastvortrag Emarsys

Octavian Filimon hielt Gastvortrag für Studierende des Moduls Direkt Marketing im Master Studiengang Media- und Kommunikationsberatung

Der Client Success Manager von Emarsys gab Einblicke in das E-Mail Marketing-Tool „Suite“ und sprach über seine Erfahrungen in diesem Bereich. Die Studierenden konnten so aus erster Hand erfahren, wie das Unternehmen Emarsys aufgestellt und worauf es spezialisiert ist. Der Vortrag fand im Rahmen der Vorlesung "Direktmarketing", geleitet von FH-Dozent Harald Rametsteiner, statt.

Emarsys ist in Österreich die Nummer 1 bei E-Mail Versandtools - die Spezialisierung erstreckt sich über die Segmentierung und Analyse von Kundenkontakten bis hin zum Versand von personalisierten E-Mails. Zu den KundInnen von Emarsys zählen diverse Branchenführer wie ebay, Payback oder Zalando.

Versandtool "Suite"

Mit dem Versandtool „Suite“ bietet das Unternehmen ihren KundInnen umfassende, integrierte und sofort einsatzbare Lösungen zur Erreichung ihrer Ziele, wie die Steigerung des Umsatzes. Mit Hilfe des Tools kann herausgefunden werden, wer der/die konkrete EmpfängerIn eines Newsletter ist, wann diese/r am besten zu erreichen ist sowie welche Inhalte zu ihm/ihr passen würden. Das Programm ist darüber hinaus in der Lage, mittels Öffnungsraten und Klickraten die Reaktionen auf den Empfang der Newsletter zu testen. Des Weiteren besteht auch die Möglichkeit, verschiedene Newsletter-Varianten auf ihre Erfolgswahrscheinlichkeit hin zu überprüfen, bevor sie an die Masse versendet werden.

Octavian Filimon sieht den Bereich der personalisierten Empfehlungen als zukünftige Chance für Unternehmen - KundInnen können gezielter mit personalisierten Produkten angesprochen werden.

Die Studierenden freuten sich über die praxisnahe Einführung in das Tool „Suite“. „Es wurde ein guter Überblick über das Tool gegeben, der Fokus lag auf der praktischen Anwendung. Die Anwendungsbereiche in diesem Programm sind umfassend und vielfältig. Beeindruckend, was damit alles möglich ist!“ so eine angehende Media- und Kommunikationsberaterin.

Jetzt teilen: