EPS-Studierende entwickeln App zu „Der Kleine Tag“

Übergabe der Applikation im Beisein aller am Projekt Beteiligten

Die Kindermusical-App ist online; sie bietet Unterhaltung vom Feinsten, ein lustiges Onlinespiel und tolle Einblicke in die Arbeit der kleinen Stars

Austauschstudierende aus aller Welt haben im Rahmen des European Project Semesters (EPS) an der FH St. Pölten in Kooperation mit der Musikschule St. Pölten das Projekt „Interactive After Movie“ umgesetzt. In diesem ging es darum, eine App zu entwickeln, die einerseits den Blick auf die Aufführung des Musicals „Der Kleine Tag” sowie auf die Arbeit hinter den Kulissen freigibt und andererseits die UserInnen in einem Onlinespiel fordert.

Den Studierenden ist es sehr gut gelungen, diese beiden Anforderungen zu verbinden und die „kleinen Stars“ der mit Engagement durchgeführten Musicalinszenierung gekonnt in Szene zu setzen.

Am 26. Juni 2018 fand die Übergabe der Applikation im Beisein aller Beteiligten, also der EPS-Studierenden, der jungen DarstellerInnen, des Musikschulleiters Alfred Kellner, der Musical-Leiterin Jeanette Roeck und dem Betreuer des EPS-Projektteams Michael Iber, statt. Die Kindermusical-App „Der Kleine Tag“ ist ab sofort hier abrufbar.

Internationale Studierende entwickeln interaktive Applikation

Jedes Semester kommen Studierende aus aller Welt nach St. Pölten, um am European Project Semester (EPS) der Fachhochschule teilzunehmen. In einem der vier Projekte des aktuellen Semesters bot sich den Studierenden die Gelegenheit, die Musicalproduktion „Der Kleine Tag” an der Musikschule St. Pölten zu begleiten und mit dem gesammelten Material ein Onlinespiel zu entwickeln. 

Für die Umsetzung waren die Studierenden zwei Monate lang bei den Proben des Kindermusicals mit dabei. Mitte April wurde es schließlich vier Mal im Festsaal der Fachhochschule aufgeführt. Mit mehreren Kameras zeichneten die Studierenden die Aufführungen des Musicals auf und fingen auch die Stimmung im Backstage-Bereich eindrucksvoll ein. Die so entstandenen Videos erwachen in der interaktiven Applikation zum Leben. Zuvor aber gilt es für die UserInnen, einige Hindernisse zu überwinden: Drei Spiele mit Bezug zur Geschichte des „Kleinen Tages” müssen erfolgreich absolviert werden, Schritt für Schritt wird ein Teil des Musicals zum Anschauen freigeschaltet.

Das Projekt „Interactive After Movie“ ist für alle online zugänglich. Wir wünschen viel Freude beim Ansehen und Mitmachen. Es lohnt sich: Großartige Aufnahmen und berührende Interviews zeichnen dieses Projekt aus.

Jetzt teilen: