Erasmus-Förderung für Harvard Mobilitätsprojekt

Michael Litschka

Projekt von FH-Dozent Michael Litschka bekommt Fördermittel zugesprochen

Im Frühjahr 2015 gab es zum ersten Mal die Möglichkeit, eine Erasmus-Förderung für Mobilitätsprojekte mit Hochschulen in Drittstaaten zu beantragen. In diesem Zusammenhang reichte FH-Prof. Priv.-Doz. Dr. Michael Litschka ein Projekt in Kooperation mit Prof. James Owers, PhD (Leiter des „Economics Programme“ der Summer School der Harvard University), ein und konnte damit die Erasmus Plus Kommission überzeugen.

Inhalt des geförderten Projekts

Bei dem von Litschka eingereichten Projekt geht es neben einer Gastvorlesung darum, zwei Curricula zu entwickeln, deren Inhalte sowohl zum Studiengang Media Management, als auch zur Summer School des Departments of Economics passen. Konkret handelt es sich um die Themen „Medienökonomie“ und „Theoriegeschichte der Ökonomie“.

Das Projekt bietet neben der Entwicklung neuer Curricula die Chance, die Abläufe und den Unterricht der Harvard Universität kennen zu lernen und Möglichkeiten zur Optimierung der Lehre an der FH St. Pölten zu prüfen.

Freude über Genehmigung groß

Die Freude über das genehmigte Projekt ist groß: „Zusätzlich zum Erfolg einer weiteren Kooperation mit Harvard waren auch die verfügbaren Fördermittel für eine Kooperation mit Nordamerika äußerst begrenzt und die FH St. Pölten ist eine der wenigen, mit einer diesbezüglichen Förderung bedachten Hochschulen“, so Litschka.

Jetzt teilen: