1 min

Ethische Herausforderungen im digitalen Wandel

Michael Litschka (Studiengangsleiter Master Digital Media Management) hielt Keynote bei Veranstaltung der Plattform „Digital Business Trends“ (DBT)

Ethische Herausforderungen im digitalen Wandel
Michael Litschka bei seiner Keynote anlässlich der Veranstaltung der Plattform "Digital Business Trends".
Copyright: APA/APA-Fotoservice/Schedl

Vergangenen Donnerstag, 20. September 2018, fand in Wien eine Veranstaltung der Plattform „Digital Business Trends“ (DBT) statt. Die diskutierenden Experten widmeten sich Fragen rund um die ethischen Herausforderungen des digitalen Wandels und der diesbezüglichen Position österreichischer Unternehmen. Michael Litschka, Studiengangsleiter Master Studiengang Digital Media Management hielt die Keynote.

Seiner Erfahrung nach haben österreichische Unternehmen bereits ein gewisses Verständnis für Ethik und Fairness entwickelt. Während im Bereich der Corporate Governance demnach (positive) Entwicklungen zu verzeichnen sind, besteht hinsichtlich der Verantwortung als „Unternehmensbürger“ Nachholbedarf.

Luft nach oben in Ethik-Fragen

Die Frage, ob mehr freiwillige Selbstregulierung (zum Beispiel Presserat) oder mehr Fremdregulierung benötigt wird, beantwortete Michael Litschka mit einer Empfehlung der „goldenen Mitte“. Ko-Regulierung als Form eines staatlichen Auftrags für zu regulierende Bereiche, innerhalb derer die Unternehmen frei entscheiden können, wie sie die Themen regulieren, sei eine Mischform, die sich zwar oftmals eignet, für die es allerdings noch kaum Beispiele gibt.

Kritisch sieht Litschka, dass in Österreich keine Orte definiert sind, um diese Fragen zu diskutieren. In Amerika hingegen gibt es dafür eigene Ethics Officers. Dies ist nur ein Beispiel, welches verdeutlicht, dass es in Österreich und seinen Unternehmen hinsichtlich ethischer Aspekte noch Optimierungspotenzial gibt. 

Michael Litschka hat unter dem Titel "Mehr Ethik durch Regulierung? Zur Verantwortung von IT- und MedienmanagerInnen" auch einen Blog-Beitrag für DBT verfasst, der unter diesem Link abrufbar ist.