Tauschen statt wegwerfen

FH St. Pölten erarbeitete Optimierungsvorschläge für Online-Tauschbörse sogutwieNeu.at

FH St. Pölten führte Studie zur Optimierung der Online-Tauschbörse sogutwieNeu.at durch; ein Werbespot für ORF und Kino wurde produziert

Rosa von Suess, FH-Dozentin und stellvertretende Leiterin des Studiengangs Medientechnik, und Julia Püringer, Researcherin der Forschungsgruppe Media Creation, führten in einem Consulting-Projekt die Evaluation und Bewertung der von den NÖ Umweltverbänden und vom Land Niederösterreich betriebenen Online-Plattform „So gut wie NEU“ durch. Die Plattform wurde als Verkaufs-, Schenk- und Tauschbörse mit dem Ziel eingerichtet, Menschen dazu zu bewegen, nicht mehr benötigte Dinge weiterzugeben, anstatt sie zu entsorgen.

Ein vom Ausbildungsfernsehen c-tv initiierter Werbespot über die Webseite „So gut wie neu“ wird Ende 2018 im ORF laufen. Die Kinoversion ist für 2019 geplant.

Beitrag zur Optimierung der Online-Plattform „So gut wie NEU“

Geplant und durchgeführt wurden Usability-Tests mit BenutzerInnen der Plattform, ExpertInnen-Diskussionen zu den Themen Programmierung, Usability und Design sowie die Interpretation spezifischer Daten. Der Schwerpunkt der Untersuchung wurde neben vielen anderen Aspekten auf folgende Parameter gelegt: Präsentation, Kategorien, Potential der Kategorie „Kinder“, Such- und Filterfunktion, Pfad- und Verlaufssicherheit, Tauschfunktion, Preisauszeichnung, Kontaktaufnahme, Attraktivität und Potential einer App-Version.

Mithilfe der Testpersonen konnten Schwachpunkte in der Benutzbarkeit der Seite aufgedeckt und positive bzw. negative Erfahrungsberichte gesammelt werden. Die ExpertInnen entwickelten in der Diskussion professionelle Empfehlungen, wie die Plattform technisch und gestalterisch optimiert werden kann, um BenutzerInnenfreundlichkeit und -zufriedenheit zu erhöhen.

Die Studie stieß bei ihrer Präsentation Ende 2017 auf große Anerkennung und konnte bereits lebhafte Diskussionen zur zeitnahen Optimierung von „So gut wie NEU“ auslösen. Die Auftraggeber waren davon überzeugt, dass ein Großteil der Ergebnisse als Basis zur effizienten Überarbeitung der Plattform dienen wird.

Mit Spot Freude am Tauschen zeigen

Im Rahmen einer Kooperation zwischen dem Ausbildungsfernsehen c-tv der FH St. Pölten, der Abteilung für Umwelt und Energiewirtschaft NÖ, der Umweltverbände NÖ und Harald Prochaska ist ein Werbespot für Kino, TV und Web entstanden, um die regionale Tauschplattform „So gut wie NEU“ zu bewerben. Der Spot sollte die Freude am Tauschen und den emotionalen Mehrwert, der sich im Gegensatz zum einfachen Wegwerfen ergibt, aufzeigen und vermitteln.

Der Startschuss fiel bereits im Frühjahr 2016, als man sich für eine von insgesamt drei verschiedenen Storylines entschied. Danach ging es an die Ausarbeitung des Feinkonzepts und die Drehvorbereitungen. Das c-tv-Team rund um Rosa von Suess (c-tv-Leitung und Projekt-Consulting), Johannes Winkler (DOP), Felix Blasinger (Sound on Location, Timelapse Kamera), Martin Mackinger (Kameraassistenz & Licht), erarbeitete gemeinsam mit Harald Prochaska als externem Regisseur Drehbuch, Storyboard und Produktionspläne. Julia Püringer unterstützte das Team im Bereich Location- und DarstellerInnenscouting und als Produktionsassistenz vor Ort.

Ein Probedreh gab technische Gewissheit und bot Gelegenheit, technische und dramaturgische Kniffe zu testen und Abläufe zu verfeinern. Eine besondere Herausforderung stellte der Dreh mit drei Kindern dar, da die Drehdauer kurz gehalten werden musste sowie ein behutsamer Umgang und exaktes Arbeiten zentral waren.

Nach reibungslosen Dreharbeiten startete die Postproduktion. Sounddesign und Musik lieferte FH St. Pölten Alumni Clemens Markart. Auf eine eingehendere Postproduktionsphase mit regelmäßigen Schnittbesprechungen folgten konstruktive Abstimmungstreffen mit allen PartnerInnen.

Am Ende sei ein kompakter 20-sekündiger Kinospot entstanden, der alle technischen und inhaltlichen Ziele erfülle, zeigt sich Harald Prochaska zufrieden. „Die Herausforderung, in nur 20 Sekunden die Freude des Tauschens in eine emotionale Geschichte zu verpacken, ist uns gut gelungen.“ Vor allem am Set habe sich das c-tv-Team durch akribische Vorbereitung und eine professionelle Arbeitsweise ausgezeichnet und so einen reibungslosen Dreh gewährleistet.

Jetzt teilen: