Experimentelle Medien 14. Imagination und Erinnerung

Ausstellung "EXPERIMENTELLE MEDIEN 14. IMAGINATION & ERINNERUNG"

Am 1. April wurde die Ausstellung des Masterstudiengangs Digitale Medientechnologien (Schwerpunkt Experimentelle Medien) eröffnet.

Im Ausstellungsraum „Akta - Kunst im interdisziplinären Raum“ in der Schreinergasse 7 in St. Pölten fand am Abend des 1. Aprils die Vernissage „Experimentelle Medien 14. Imagination und Erinnerung“ statt. Die Studierenden Christina Anderluh, Franz Brandl, Tamara Brunner, Karol Choma, Thomas Dichlberger, Alexandra Diry, Nathalie Dürnberger, Markus Haas, Alexander Hackl, Nikolaus Jungwirth und Karl Stadler des Master Studiengangs Digitale Medientechnologien (Schwerpunkt Experimentelle Medien) zeigen dabei experimentell, kreative Arbeiten zur Thematik Imagination und Erinnerung an der Schnittstelle zwischen Kunst und Technologie. Mittels fotografischen Bildwelten werden unterschiedliche eigene oder auch fremde und gefundene Erinnerungen dargestellt und verlebendigt. Alte Diapositive oder Fotos aus Familienalben finden genauso Einzug in die jeweiligen Kunstwelten, wie digitale Projektionsbilder oder abstrakte Lichtzeichnungen. Das Spektrum der Darstellungen ist den jeweiligen Erinnerungsspuren angemessen und leitet diese in neue Imaginationsräume über. Eine zentrale Projektionswand umschließt und fokussiert die Ausstellungsthematik in Form von alternativen Bewegtbildarbeiten und überführt die Statik der Fotografien in eine zeitliche Wahrnehmungsdynamik.

“Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus welchem wir nicht getrieben werden können.” – Jean Paul

"Unsere medialen Wirklichkeiten und unser reales Selbst geraten durch eine permanente Speicherung und der daraus resultierenden Erinnerungsspuren in einen technologischen Gesellschaftskonflikt. Die Beobachtung selbst wird zu einer omnipräsenten Daseinsform, die uns auf Schritt und Tritt begleitet. Ein Ausblenden ist kaum mehr möglich. Die Konsequenz, die sich für uns im Bereich Experimentelle Medien ergibt, liegt in einem produktiven-künstlerischen Projekt Dialog mit dieser aktuellen Medienlogik. Die Imagination der Studierenden erschafft eigenständige künstlerische Reflexionen und weckt Hoffnung auf einen selbstbewussten und kreativen Umgang mit den neuen Realitäten. Der interdisziplinäre Ansatz zwischen Kunst und Technologie, der im Schwerpunkt Experimentelle Medien an der FH St. Pölten gesucht wird, zeigt sich in der Ausstellung in vielfältigen experimentellen Einzelpositionen, in Form von Bewegtbildarbeiten, digitalen Einzelbildern und konzeptuellen Entwürfen.“, so Markus Wintersberger.

Die Eröffnung fand unter regem Publikumsinteresse statt. Unter anderem nutzten auch viele Studierende des Masterstudiengangs Digitale Medientechnologien die Gelegenheit zum regen Austausch mit ihren Kolleginnen und zur Auseinandersetzung mit den jeweiligen künstlerischen Projektarbeiten. Nach der Eröffnung in den Galerieräumen bei „Akta - Kunst im interdisziplinären Raum“ gab es eine eigens für die Fassade im Innenhof des Gebäudes angefertigte Gebäude Mapping Projektion von Franz Brandl. Mittels kräftiger audiovisueller Videobildwelten zog die Projektion das Publikum in ihren Bann und überführte den Gebäudekörper in eine illuminierte „Echtzeit" Erinnerungsspur.

Im Anschluss an die Gebäude Mapping Projektion fand eine skulpturale Sound Performance des Duos XRGY, Christian Munk und Lambert Frey, im Innenhof des Gebäudekomplexes statt. Minimalistische Sound Scapes schufen eine konzentrierte Atmosphäre und boten dem nächtlichen Sternenhimmel eine ebenbürtige Parallelwelt. Die bereits mehrfach bewährte Zusammenarbeit mit dem Team von „Akta - Kunst im interdisziplinären Raum“ erbrachte einmal mehr den Beweis für eine positive Vernetzung und Ergänzung der FH St. Pölten mit Institutionen im Zentrum der Landeshauptstadt St. Pölten.

Team Lehre Experimentelle Medien:

Julia Püringer, Christian Müller, Christian Munk und Thomas WagensommererMarkus Wintersberger

Experimentelle Medien 14. Imagination & Erinnerung

Ausstellung von 1. bis 22. April 2014

Akta - Kunst im interdisziplinären Raum / www.akta.at

Schreinergasse 7, 3100 St. Pölten


Einblicke in die Arbeiten der Studierenden sind auch laufend auf www.youtube.com/fhSPACE zu finden.

Jetzt teilen: