FH Dozent im Studiengang IT Security publiziert bei der ARES 2014

AES-SEC

Sebastian Schrittwieser veröffentlicht Paper bei der 9. International Conference on Availability, Reliability and Security (ARES) in Fribourg, Schweiz

Sebastian Schrittwieser, FH Dozent im Studiengang IT Security, stellt in der Arbeit mit dem Titel "AES-SEC: Improving software obfuscation through hardware-assistance" ein neuartiges Code-Obfuscation-Konzept vor, welches sowohl aus Hardware- als auch Software-basierten Schutzmechanismen besteht.
Der Kernbeitrag besteht in der Entwicklung von neuen Prozessorinstruktionen, welche symmetrische Verschlüsselung in einem abgeschotteten Kontext, für einen Angreifer nicht einsehbar, erlaubt. Die vorgestellten Techniken erlauben die Entwicklung von signifikant sichereren Schutzmechanismen für Softwareprodukte im Vergleich zu bisherigen, rein Software-basierten Techniken.

Referenz: Sebastian Schrittwieser, Stefan Katzenbeisser, Georg Merzdovnik, Peter Kieseberg, and Edgar Weippl. AES-SEC: Improving software obfuscation through hardware-assistance. In Proceedings of the 9th International Conference on Availability, Reliability and Security (ARES). Springer. 2014

Die International Conference on Availability, Reliability and Security (“ARES”) hat zum Ziel ForscherInnen und PraktikerInnen im Bereich der Systemstabilität zu vernetzen. Bei der ARES werden die verschiedenen Aspekte der Security betrachten - der Fokus liegt besonders in den entscheidenden Verbindungen zwischen Availability, Reliability und Security.

Jetzt teilen: