FH-Dozentin referierte am 34. AGA Kongress München

Vortrag von Barbara Wondrasch

Barbara Wondrasch hielt zwei Vorträge beim 34. Kongress der Deutschsprachigen Gesellschaft für Arthroskopie & Gelenkchirurgie

Die Deutschsprachige Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie (AGA) war ursprünglich ein Zusammenschluss von visionären, deutschsprachigen Chirurginnen und Chirurgen sowie Orthopädinnen und Orthopäden mit dem Ziel, die Gelenkchirurgie zu etablieren und weiterzuentwickeln. In den letzten Jahren wurde auch die Wichtigkeit der postoperativen Rehabilitation und der konservativen Behandlung erkannt und ein Komitee „Rehabilitation und konservative Behandlung“ eingeführt.

34. Jahreskongress in München

In der Zeit von 7. bis 9. September 2017 hat die AGA in München den 34. Jahreskongress abgehalten. FH-Prof. Barbara Wondrasch, Dozentin im Bachelor Studiengang Physiotherapie, ist Gründungsmitglied des Komitees und hat in München beim Kongress zwei Vorträge gehalten. Während sich der erste Vortrag „Prävention eine Hüftimpingements – Screening und Konsequenzen für Sport und Training“ mit einer häufigen Hüftproblematik beschäftigte, stellte Barbara Wondrasch in ihrem zweiten Vortrag „Evidenz funktioneller Tests am Kniegelenk“ funktionelle Tests am Kniegelenk vor und diskutierte die Evidenz dieser Tests.

Jetzt teilen: