FH-Projekt für Hubert Sielecki Preis nominiert

Medientechnik- Studierende werden mit ihrem Videoprojekt „Hernals – 1. Störung der Ordnungstheorie“ für den Hubert Sielecki Preis nominiert.

Die im Rahmen einer Lehrveranstaltung im dritten Semester Medientechnik entstandene Projektarbeit „Hernals – 1. Störung der Ordnungstheorie“ wurde erfolgreich bei der Jurierung zum Hubert Sielecki Preis 2017 ausgewählt. Das Projektteam, bestehend aus René Rodlauer, Marios Glöckner, Patrick Decombe, Morris Marschik und Tobias Schreiber wurde von FH Prof. Mag. Markus Wintersberger unterstützt sowie in enger Zusammenarbeit mit den beiden Tänzerinnen Andrea Nagl und Carla Schuler choreographisch entwickelt und umgesetzt. Das von ihnen produzierte Video wird im Rahmen der Gala für den Hubert Sielecki Preis am 16. Mai im Künstlerhaus Kino Wien gezeigt.

Der Hubert Sielecki Preis

Seit 2007 werden Filmpreise im Bereich künstlerischer und experimenteller Animations- und Kurzfilme von Hubert Sielecki vergeben.  Mehrere erfahrene Spezialistinnen und Spezialisten des Kurzfilms wählen und wählten auch dieses Jahr bereits 15 Filme aus, die am 16. Mai in 73 Minuten vorgeführt und von den Macherinnen und Machern persönlich vorgestellt werden.

Vielfach nominiertes Video 

Auch weitere Filmfestivals wurden auf das spannende Projekt, das im Wiener Etablissement Gschwandner gedreht wurde, aufmerksam. Das Video ist auch in der Vorausscheidung für das Moscow International Experimental Film Festival, das Berlin Experimental Film Festival, das BIDEODROMO International Experimental Film and Video Festival und das Maracay International Film & Video Festival.

Das Video:

Jetzt teilen:

Sie wollen mehr wissen? Fragen Sie nach!

FH-Prof. Mag. Wintersberger Markus

FH-Prof. Mag. Markus Wintersberger

FH-Dozent
Stellvertretender Studiengangsleiter Digital Design (MA)
Department Medien und Digitale Technologien