FH St. Pölten auch dieses Jahr beim IRONMAN 70.3

Sowohl FH-MitarbeiterInnen als auch Studierende waren beim IRONMAN 70.3 im Einsatz

Unter dem Motto „We are IRONMAN“ zeigte die FH St. Pölten nicht nur sportlich, sondern auch hinter den Kulissen höchsten Einsatz

Bereits zum 12. Mal fand der IRONMAN 70.3 in St. Pölten statt. Auch dieses Jahr ließ sich die FH St. Pölten die Teilnahme am weltweit unter die Top-5-Rennen gewählten Triathlon nicht entgehen. Vor Ort kümmerten sich Studierende der Studiengänge Medientechnik, Digitale Medientechnologien und Physiotherapie um die Medienprodukion und -betreuung sowie um das Wohlergehen der Athletinnen und Athleten. Darüber hinaus bewiesen fünf FH-MitarbeiterInnen und Studierende ihr sportliches Können und gingen selbst an den Start.

Live Audio-/Video-Produktion

Mit zahlreichen Kameras fingen 16 Studierende aus dem Bachelor Medientechnik und dem Master Digitale Medientechnologien die sportlichen Leistungen und Emotionen der SportlerInnen ein, angefangen vom ersten Sprung in den Viehofener See bis zu den letzten Metern auf der Zielgerade. Im Rahmen des Freifaches „Live-Sportproduktion“ galt es, den diesjährigen Ironman medientechnisch zu begleiten.

Drei mobile Kameras (LiveU LU200 System) am Boot der Wasserrettung, beim Schwimmstart sowie beim -ausstieg sorgten für eine optimale Übertragung der Schwimmstrecke; anschließend wechselten die Kameras auf drei Motorräder und begleiteten die SpitzenläuferInnen sowie die Führenden der Age Group.

Neben einer Zeitlupenkamera befanden sich zusätzlich eine Funkkamera (Teradek Bolt 2000) in der Wechselzone bzw. im Zielbereich sowie drei Kameras an der Ironmile.

Über Live-Grafiken für die Zwischenstände (Vizrt) und mittels Replays blieben die zahlreichen ZuseherInnen stets topinformiert; die Studierenden waren auch verantwortlich für den Livestream auf der Facebookseite des Sportland NÖ, der über 15.500 Aufrufe zählte, auch der Livestream auf Ironman.com wurde mit 16.000 Views sehr gut angenommen. Wer sich im Ziel- oder VIP-Bereich befand, konnte ebenfalls die von den Studierenden eingefangenen Bilder auf der LED-Wall verfolgen.

Sportlicher Einsatz der FH St. Pölten

Bei herrlichen Bedingungen bezwangen die zwei Einzelstartenden der FH St. Pölten, Claudia Dirlinger und Lukas Feldhofer, den diesjährigen Triathlon. Des Weiteren bewies auch die FH-Staffel „Weekend Warriors“, bestehend aus Anna-Maria Raberger, Brian Horsak und Jürgen Hörmann, ihr Durchhaltevermögen und schaffte es mit einem ausgezeichneten Ergebnis ins Ziel des IRONMAN. Auch eine Staffel von Studierenden aus dem Bachelor Studiengang Physiotherapie (Lisa Ebner, Vera Sallaberger und Stefanie Steinlesberger) stellte sich der sportlichen Herausforderung und beendete den Bewerb erfolgreich.​

Nach dem Schwimmen einer Distanz von 1,9 Kilometern in zwei St. Pöltner Seen folgten 90 abenteuerliche Radkilometer. Diese führten die Athletinnen und Athleten erst über eine gesperrte Autobahn und anschließend durch die wunderschöne Wachau. Den Abschluss bildete die 21,1 Kilometer lange Laufstrecke durch die St. Pöltner Innenstadt mit dem spektakulären Zieleinlauf in der IRONMILE neben der NV Arena.

Jetzt teilen: