FH St. Pölten Partner von „Seeds for the Future“

Jay Peng, Huawei und Hannes Raffaseder, FH St. Pölten

Huwaei startet Studierendenwettbewerb, als Preis winkt eine Reise nach China.

Die FH St. Pölten startet eine Kooperation mit Huawei Technologies im Rahmen der Initiative "Seeds for the Future". Huawei Technologies, einer der weltweit führenden Anbieter von Informations- und Kommunikationstechnologie, ruft Österreichs Studierende erneut zur Teilnahme an ihrem Studierendenwettbewerb auf. Die besten Studierenden des Landes können eine zweiwöchige Bildungsreise nach China gewinnen. Der Bewerb wurde 2015 zum ersten mal erfolgreich ausgetragen und findet in enger Zusammenarbeit mit führenden Bildungseinrichtungen Österreichs statt. Nun können sich auch die Studierenden der FH St. Pölten an diesem Bewerb beteiligen, der zum Ziel hat, die digitale Gesellschaft und einen verbesserten Umgang mit IKT-Technologien zu fördern sowie den kulturellen Austausch zwischen Österreich und China zu verbessern. Für die FH St. Pölten bedeutet dies eine weitere, wichtige Kooperation zwischen Wirtschaft und Wissenschaft und einen weiteren Schritt in Richtung Internationalisierung. 

Zusammenarbeit mit weltweit tätigem Konzern

Die Studierenden der FH St. Pölten sind nun offiziell eingeladen, neben Studierenden der TU Wien, FH JOANNEUM und FH Oberösterreich am Wettbewerb teilzunehmen. Dazu Hannes Raffaseder, Leiter Forschung und Wissenstransfer der FH St. Pölten: „Die Fachhochschule St. Pölten legt großen Wert auf Wissenstransfer und bemüht sich seit einigen Jahren intensiv um die verbesserte Kooperation mit Unternehmen. In diesem Sinne freuen wir uns sehr über die Zusammenarbeit mit dem weltweit tätigen Konzern und die sich daraus ergebenden Möglichkeiten für unsere Studierenden.“

Förderung des interkulturellen Verständnisses


Auch Jay Peng, Managing Director Huawei Österreich, freut sich über die Erweiterung des Wettbewerbs: „Mit der FH St. Pölten konnten wir eine weitere führende österreichische Bildungseinrichtung als Partner für unser Programm gewinnen. Wir sind überzeugt, dass der Wettbewerb bei den Studierenden auf großen Anklang stoßen wird und freuen uns, ihnen die Chance auf eine kulturell und fachlich abwechslungsreiche Reise bieten zu können.“ Der Studierendenwettbewerb „Seeds for the Future“ richtet sich vor allem an technikbegeisterte Studierende und fördert deren interkulturelles Verständnis sowie ihre Kompetenzen im Informations- und Kommunikationssektor. „Unser Studierendentwettbewerb war im letzten Jahr ein großer Erfolg. Die Studentinnen und Studenten haben das Programm mit großem Interesse angenommen und wir sind sicher, dass sie von den gewonnen Eindrücken und Erfahrungen nachhaltig profitieren werden“, so Peng weiter.

Infos zum Studierendenwettbewerb

Huawei lädt Studierende der TU Wien, FH JOANNEUM, FH Oberösterreich und FH St. Pölten ein, einen Essay zu einer von Huawei vorgegebenen Frage zu den Themen Innovation, Technologie und China zu verfassen.

  • Jury: Eine unabhängige Experten-Jury mit Vertreterinnen und Vertretern aus dem Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT), Bundeskanzleramt – Plattform Digitales Österreich, Wirtschaftskammer Österreich, Wirtschaftsagentur Wien und ÖIAT bewertet sämtliche Beiträge und kürt die Gewinner/innen.
  • Preis: Den besten Studierenden winkt eine kostenlose zweiwöchige Reise nach China, die voraussichtlich Ende April 2016 stattfinden wird. Dabei erhalten sie einen intensiven Einblick in die verschiedenen Fachabteilungen der Huawei-Zentrale in Shenzhen, erhalten Schulungen und Trainings im IKT-Bereich, besuchen einen Chinesisch Sprachkurs und die Städte Peking und Hongkong.
  • Einreichfrist: 13. März 2016
  • Weiter Infos: www.huawei-university.at und www.facebook.com/huaweiuniaustria

Jetzt teilen: