Fireside-Chat bei der Styria Media Group

Elisabeth Sonnleitner, FH-Absolventin und Communications Manager bei styria digital one,  informierte die StudentInnen über ihren eigenen Werdegang und schilderte ihre Erfahrungen hinsichtlich Bewerbungsschreiben, Jobsuche & Co.

Wie Google, Facebook & Co. die Jobprofile bei einem Medienkonzern verändern

Ende November hatten Studierende des Bachelor Studiengangs Medienmanagement die Möglichkeit, eine Blick hinter die Kulissen der Styria Media Group zu werfen. Im Anschluss an eine Redaktionsführung erfuhren die Studierenden im Gespräch mit  DiePresse.com-Chefredakteur Manuel Reinartz mehr über die Arbeitsprozesse bei einem Online-Medium. Danach erhielten sie von Elisabeth Sonnleitner, Communications Manager bei styria digital one, wertvolle Tipps und Tricks rund um Berufseinstieg und Studium. Die Absolventin der Studiengänge Medienmanagement und Media Management informierte die StudentInnen über ihren eigenen Werdegang und schilderte ihre Erfahrungen hinsichtlich Bewerbungsschreiben, Jobsuche & Co.

Neue Anforderungen an Jobprofile

„Der Onlinemarkt befindet sich im Umbruch: Social Media übernehmen die Funktionen von Medien und geben vor, was State-of-the-Art ist. Wie Medien mit diesen neuen Rahmenbedingungen umgehen, wird ausschlaggebend für ihre Zukunft sein und dafür, ob bzw. wie sie ihre UserInnen erreichen. Dieser Zwang zur Veränderung macht es spannender denn je, in der Medienbranche zu arbeiten und führt auch zu neuen Jobprofilen bei Medienkonzernen. Es wird immer wichtiger, technische (Projektmanagement-)Kenntnisse zu besitzen und über das Branchengeschehen informiert zu sein. Zudem gewinnt die Fähigkeit, neue Geschäfts- und Erlösmodelle zu entwickeln immer mehr an Bedeutung,“ resümiert Elisabeth Sonnleitner.

Die Studierenden zeigten sich von der Veranstaltung, welche von FH-Dozent Wolfgang Römer organisiert wurde, begeistert und bedankten sich insbesondere für die detaillierten und hilfreichen Einblicke.

Jetzt teilen: