Forscher des IC/M\T bei Fachtagung in Wien

Christian Jandl (li.) und Thomas Moser präsentieren den Cocktailroboter und den Studiengang Smart Engineering.

Forschungen der FH St. Pölten zu den Themen Digitalisierung, Internet of Things und Industrie 4.0 vorgestellt.

Die IoT-Tagung, die am 09. November 2016 im Museumsquartier Wien stattfand, hatte die Themen Internet of Things, Digitalisierung, M2M und Industrie 4.0 zum Gegenstand. Im Rahmen dieser Fachkonferenz waren Forscher des Instituts für Creative\Media/Technologies der FH St. Pölten eingeladen, ihre themenbezogenen Forschungen und den Studiengang Smart Engineering vorzustellen. Thomas Moser, Matthias Husinsky und Christian Jandl (Forschungsgruppe Digital Technologies, Institut für Creative\Media/Technologies) präsentierten den im Rahmen des Smart Engineering Studiengangs entwickelten Cocktailroboter als Beispiel, wie neue Technologien unser Leben verändern können.

Zudem zeigten Thomas Moser (Institut für Creative\Media/Technologies) und Thomas Felberbauer (Department Medien und Digitale Technologien) unter dem Titel „Best Practice 4.0 – IoT Start-ups stellen sich vor“ in einem Workshop dem interessierten Publikum vier Beispiele für innovative Ideen und Produkte aus der Industrie 4.0 bzw. IoT Start-Up Szene: „Die Vernetzung und zunehmende Automatisierung und Digitalisierung industrieller Prozesse sowie die Änderung der damit verbundenen Geschäftsprozesse stellt eine große Herausforderung dar. Es freut uns, im Rahmen des Workshops neue Produkte und die innovativen Unternehmerinnen und Unternehmer vorstellen zu können.“

Jetzt teilen: