Fotoworkshop mit jungen Flüchtlingen

Junge Flüchtlinge zu Gast an der FH St. Pölten

Fotocollagen junger Flüchtlinge sind ab Freitag im Stadtmuseum zu sehen. Diese entstanden für das Viertelfestival, unterstützt von der FH St. Pölten.

Für das Projekt „Heimat-Flucht.Heimat?“ erstellten junge Flüchtlinge biografische Fotocollagen, die Einblicke in ihre zum Teil traumatischen Erfahrungen geben. Die FH St. Pölten unterstützte die Vorbereitungsarbeiten für das Kunstprojekt, das im Rahmen des Viertelfestivals 2016 zu sehen ist.

Die visuelle Umsetzung von Herkunft und Heimat, Fluchterfahrungen und Zukunftsvisionen steht im Mittelpunkt der künstlerischen Auseinandersetzung der jungen Flüchtlinge aus Syrien, Afghanistan, Iran und Irak für das Projekt „Heimat-Flucht.Heimat?“. Im Rahmen eines Fotoworkshops an der FH St. Pölten nutzten sie das vorhandene Equipment für ihr Projekt, es entstanden Portraitfotos für die Collagen. Unterstützt wurden die TeilnehmerInnen dabei von Mario Ingerle, Student im Bachelor Studiengang Medientechnik, der den Gästen auch eine Führung durch das Haus anbot. So hatten sie über den Workshop hinaus die Möglichkeit, die FH kennenzulernen und sich ein Bild über weitere Aktivitäten – z. B. dem Campus Radio – zu machen.

Die Ausstellung „Heimat – Flucht – Heimat?" ist von 9. Juni bis 30. Juni 2016 im Stadtmuseum St. Pölten zu besichtigen, die Eröffnung findet am 9. Juni 2016 statt. Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt teilen: