Frank Michelberger bei InnoRail-Konferenz

Frank Michelberger bei InnoRail Konferenz

Die internationale Konferenz InnoRail 2015 – Railway Infrastructure and Innovation in Europe fand von 14. bis 16. Oktober 2015 in Budapest statt.

Frank Michelberger, Leiter des Carl Ritter von Ghega Instituts für integrierte Mobilitätsforschung, repräsentierte das Department Bahntechnologie und Mobilität bei der InnoRail 2015 mit zwei Papers. Die beiden Projekte „Options for the Detection of Ice Formation on Railway Vehicles“ und „Lifecycle Assessment of Existing Railway Infrastructures and Probabilistic Performance Approaches“ von Frank Michelberger und Hirut Großberger wurden so dem interessierten Fachpublikum vorgestellt.

„Durch die Gelegenheit, gleich mehrere Forschungsthemen zu präsentieren, konnten wir auf dieser Konferenz am wichtigen osteuropäischen Markt das Spektrum der Forschungsaktivitäten des Carl Ritter von Ghega Instituts optimal aufzeigen“, freut sich Institutsleiter Frank Michelberger über den Erfolg der Teilnahme an der Konferenz.

Auf der internationalen InnoRail-Konferenz wurden den TeilnehmerInnen Fachvorträge aus den Bereichen Infrastruktur, Telekommunikation und Signaltechnik, Energieversorgung sowie Fahrzeugtechnik geboten. Die Veranstaltung wurde heuer zum zweiten Mal veranstaltet. Insgesamt nahmen 423 ExpertInnen aus 29 Ländern an dieser Konferenz mit 89 Fachvorträgen und 33 Ausstellern teil.

Jetzt teilen: