St. Poelten University of Applied Sciences

Gastvortrag „Evolution & Disruption im Radiomarkt“

Bertold Heil, Gastvortragender an der FH St. Pölten & Gründer und Eigentümer von Convergent Media Consulting

Studierende des Bachelor Studiengangs Medienmanagement bekommen durch einen Vortrag von Bertold Heil Informationen zum Radiomarkt aus erster Hand

Im Rahmen des Seminars „Medienvertrieb und -logistik“ im fünften Semester des Bachelorstudiums Medienmanagement unter der Leitung von FH-Dozent Jan Krone konnte kürzlich Dr. Bertold Heil an der FH St. Pölten empfangen werden. Bertold Heil ist Gründer und Eigentümer der Convergent Media Consulting in Wien. Aus seiner langjährigen Berufs- und Branchenerfahrung heraus hat er für die Studierenden unter dem Titel „Evolution & Disruption im Radiomarkt – Handlungs-Alternativen im Hörfunk-Marketing am Beispiel des österreichischen Radiomarktes“ einen Gastvortrag gehalten.

Etablierte versus neue Radio-Anbieter

Die Studierenden haben im Zuge dessen zuerst interessante Fakten zum Radiomarkt und der Radio-Nutzung, zur Entwicklung der Struktur der Radio- und Webradio-HörerInnen sowie zu verschiedenen Geschäftsmodellen präsentiert bekommen. In weiterer Folge thematisierte Bertold Heil bestehende strategische Herausforderungen für Radio-Anbieter und damit einhergehende Handlungs-Alternativen zur Erlös-Optimierung. Die Studierenden haben darüber hinaus auch Informationen über die Motive eines disruptiven Markteingriffs, diverse Stakeholder und ihre Motivation sowie relevante Erfolgsvoraussetzungen erhalten.

Aus dem Vortrag können die Studentinnen und Studenten mitnehmen, dass die meisten etablierten Player am Radiomarkt heute ihren Fokus auf die Optimierung ihrer Marktposition legen und nicht auf die Einführung eines möglichen neuen DAB+ Digitalradio Radio-Ecosystems. Weitere Learnings sind, dass für neu in den Markt eintretende Radio-Anbieter große Barrieren bestehen und dass Webradio bereits über so gute Voraussetzungen verfügt, dass diejenigen Radioanbieter, die ein wettbewerbsfähiges, publikumsattraktives Radio produzieren dort eher erfolgreich sein werden als im gerade erst entstehenden DAB+ Digitalradio.

Jetzt teilen: