„GeBALLte Energie“ in der Prandtauerhalle

„GeBALLte Energie“ in der Prandtauerhalle

Fünf Stationen – Eine Botschaft: Gesunde Ernährung beim Sport ist bereits in jungen Jahren wichtig, um Leistungstiefs vorzubeugen. Genau das konnten sechs Diätologie-Studentinnen der Fachhochschule St. Pölten beim U9 Handballturnier der Union St. Pölten vermitteln.

Der 01. Mai stand ganz unter dem Motto ihres Projekttitels „GeBALLte Energie für Sportlerinnen – Spaß an gesunder Ernährung“.

Das Kooperationsprojekt mit der Sport Union St. Pölten sorgte neben der Entwicklung von Kompetenzen im Bereich Projektmanagement von den Studierenden auch für regionale Vernetzung.

Fünf Stationen – Eine Botschaft

Die Prandtauerhalle strotzte vor „geBALLter Energie“ und das nicht nur innerhalb des Spielfeldes. Die Diätologie-Studentinnen der FH St. Pölten bereiteten verschiedene Ratespiele, Geschicklichkeitsübungen und Verkostungen zum Thema ausgewogene Ernährung vor. Der fachliche Fokus wurde dabei auf die Kombination hochwertiger Lebensmittel, ausreichender Trinkmenge und sportlicher Aktivität gelegt. Bei der Vermittlung der Inhalte setzte man auf einen Game based Learning-Ansatz. Ziel war es, die Inhalte zielgruppenspezifisch zu vermitteln.

Kinder brauchen Erfolgserlebnisse

Die Mädchen der U9 –Mannschaften konnten die Stationen in den Spielpausen besuchen und kindgerecht verpackte Ernährungstipps einholen. Besonders das Sammeln von Stempeln fürs Mitmachen motivierte die Kinder, die Spielpausen sinnvoll zu nutzen. Neben dem Turniersieg erreichte die Mannschaft „ZV MeinDrucker.net Wr. Neustadt“ die Höchstanzahl an Stempel.

Das Projektteam freute sich über einen regen Ansturm der jungen Spielerinnen und dem Interesse am Thema gesunde Ernährung!

Weiterführender Link:

Projekt „GeBALLte Energie für Sportlerinnen"

Jetzt teilen: