Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz zu Gast an der FH

Dr. Alexander Wrabetz bei der Begrüßung

Besonderes Erlebnis für Studierende, DozentInnen und Geschäftsführung.

„Wir sind in die gleiche Schule gegangen – die Hoffnung stirbt zuletzt, dass aus mir eines Tages auch noch etwas wird! “ – mit diesen humorvollen Worten leitete Priv.-Doz. Dr. Michael Litschka, Studiengangsleiter Media Management, den Gastvortrag von Dr. Alexander Wrabetz, welcher am 27. April an der FH St. Pölten stattfand, ein. Der mit erwartungsvollen Studierenden gefüllte Hörsaal sowie die Anwesenheit von Geschäftsführerin Dr. Gabriela Fernandes und zahlreicher DozentInnen verdeutlichten die Bedeutsamkeit, die dem Besuch des ORF Generaldirektors an der FH St. Pölten zugeschrieben wurde.

Das Medienunternehmen ORF

Nach einem Imagevideo über die Produktpalette des ORF, stellte Wrabetz zunächst das Medienunternehmen in einem kompakten Überblick vor. Um die Zahlen, wie 36 % TV-Marktanteil, begründen zu können, schilderte er die Stärken des ORF, die ihn von seinem Mitbewerb unterscheiden. So ist der ORF einerseits in Bezug auf seine Online Angebote sehr gut aufgestellt: Das Medienunternehmen hat es geschafft mit orf.at die Führung im Online-Bereich zu übernehmen – „und genau das haben die meisten anderen europäischen Sender nicht geschafft“, betont Alexander Wrabetz. Andererseits unterstreichen sowohl das Augenmerk auf Innovation als auch die medienübergreifende Content-Bereitstellung die Kompetenz des ORF.

Zukunft der Medien

Dadurch, dass sich die Medienlandschaft in den nächsten zehn Jahren gravierend verändern wird, sieht Alexander Wrabetz eine Reihe von Herausforderungen für den ORF. Er muss nicht nur auf allen relevanten Plattformen präsent, sondern auch den Mitbewerbern einen Schritt voraus sein. Zudem spielt Content eine immer größere Rolle. In der abschließenden Fragerunde wurde der Wissenshunger der Studierenden in Bezug auf Frühstücksfernseh-Pläne, den Songcontest, Open Data und Netzneutralität gestillt.

Der einstündige Vortrag hinterlässt den Eindruck, dass der ORF Generaldirektor seiner Tätigkeit beim ORF mit Enthusiasmus und Begeisterung nachgeht. Sein Fachwissen und seine Fähigkeit, Dinge auf den Punkt zu bringen, haben den Studierenden imponiert und es war für die FH St. Pölten eine große Ehre den Generealdirektor des ORF begrüßen zu dürfen.

Text: Tamara Knapp (Studentin Master Media- und Kommunikationsberatung)

Jetzt teilen: