Geschehnisse am Finanzmarkt anders dargestellt

Mit der wachsenden Datenmenge steigt der Wunsch nach passender Interpretation. Die Visualisierungstechnik ThermalPlot erfüllt diese Anforderungen.

Große Datenmengen können die Arbeit manchmal erleichtern, manchmal aber auch erschweren. Das Institut für Creative\Media/Technologies erforscht unter anderem den Bereich Information Visualization (Info Vis) und möchte zeitorientierte Daten effektiver und effizienter aufbereiten.

FH-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Wolfgang Aigner arbeitet derzeit mit Researchern der JKU Linz an ThermalPlot. Die Visualisierungstechnik, welche komplexe Kombinationen mehrerer Aspekte im Zeitverlauf zusammenfasst, ermöglicht die Interpretation großer Datenmengen. Für ihre Forschungsergebnisse erhielten die Researcher im Herbst 2015 den Honorable Mention Poster Award im Rahmen der IEEE VIS, der weltweit bedeutendsten Konferenz im Bereich Visualisierung. Ein Journalartikel wird demnächst publiziert. Zuletzt punktete das Team mit der Visualisierung der Geschehnisse am Finanzmarkt.

Jetzt teilen: