1 min

Gut ausgebildete PR-Profis sind stets gefragt

Nachgefragt bei Angelika Rädler

Gut ausgebildete PR-Profis sind stets gefragt
Angelika Rädler, Generalsekretärin PRVA

Sabine Fichtinger (Leiterin des Masterlehrgangs PR & Kommunikationsmanagement) im Gespräch mit Angelika Rädler (Generalsekretärin Public Relations Verband Austria, PRVA): 

Wie schätzen Sie die Entwicklung der Öffentlichkeitsarbeit in Österreich ein?

Die Kommunikationsbranche ist seit Jahren im Umbruch. Klassische Medien verlieren an Terrain, Schlagworte wie „Filterblase“ und „Content Marketing“ zeigen neue Herausforderungen auf. Wer professionell kommunizieren will, braucht professionelle MitarbeiterInnen.

Welchen Stellenwert haben Ausbildung und Weiterbildung in Public Relations?

Wer in einem Umfeld, das sich rasant weiterentwickelt, erfolgreich kommunizieren will, braucht auch eine solide Basis und muss sich ständig weiterbilden. Aus- und Weiterbildung haben in der Öffentlichkeitsarbeit also einen hohen Stellenwert.

Wie beurteilen Sie das Konzept des Lehrgangs PR & Kommunikationsmanagement der FH St. Pölten in Kooperation mit der FH Burgenland?

Der Lehrgang deckt das gesamte Spektrum an Anforderungen im Kommunikationsbereich ab und verbindet Grundlagen mit praktischem Know-how.

Welche Karrieremöglichkeiten gibt es in der Öffentlichkeitsarbeit?

Profis sind immer gesucht und werden sich immer durchsetzen – ob in Agenturen oder in Kommunikationsabteilungen von Unternehmen und Organisationen.

Zum Abschluss: Gibt es für Sie als Expertin/Experte einen aktuell besonders hilfreichen Tipp zum Einstieg in den Bereich Public Relations?

Ein gutes theoretisches Fundament mit möglichst viel Wissen und Erfahrung aus der Praxis kombinieren.