Herausforderungen der digitalen Welt

Alexis Johann, Geschäftsführer von styria digital one, referierte im Bachelor Studiengang Medienmanagement über die Welt des Digital- Marketings.

styria digital one ist das Vermarktungsnetzwerk von Die Presse, Kleine Zeitung, Wirtschaftsblatt sowie der Magazin-Gruppe Styria Multi Media und bietet durch den Zusammenschluss eine umfassende Reichweite für Werbetreibende. Im Rahmen der Lehrveranstaltung  "Sales- und Key Account Management“, geleitet von FH-Dozent Harald Rametsteiner, machte Geschäftsführer Alexis Johann den Studierenden allerdings deutlich, dass es für den Verkaufserfolg mehr bedarf, als der Gesamtreichweite des Contents allein.

Die Herausforderungen in der digitalen Welt

13.000 – Das ist die geschätzte Anzahl an Werbebotschaften mit denen jeder Mensch täglich konfrontiert ist. Werbebotschaften auf Plakaten, Werbung im TV, Jingles im Radio oder auch Online. Diese Flut an Information kann oft dazu führen, dass RezipientInnen die Werbung genervt wegschalten oder ignorieren. Auch die „Gratis-Mentalität“ der User entwickelt sich vor allem im Online-Bereich zu einem immer größer werdenden Problem für Medienunternehmen, die sich bekanntlich aus zwei Haupteinnahmequellen finanzieren: Erlöse durch Werbung und Abomodelle. Online-Werbeverkäufer stehen somit einerseits vor der Herausforderung, Werbung sichtbar zu machen. Andererseits bietet ihnen der erweiterte Zugriff auf Informationen und Daten gleichzeitig neue Möglichkeiten, um Werbung individueller zu gestalten und einen treuen Stamm an Werbekunden aufzubauen.

Tipps aus erster Hand

Für die angehenden MedienmanagerInnen hatte Alexis Johann abschließend noch einige Tipps zur Funktionsweise des digitalen Marketings parat: "Ihr macht keine Produkte für eure Großeltern, ihr macht Produkte für eure Generation!“, betonte der Medienexperte, die Wichtigkeit, innovativ zu denken, das Design und die Funktion aber trotzdem simpel zu halten. Im zweiten Schritt gehe es natürlich um den Verkauf der Werbung. Bekanntlich verkauft sich ein gutes Produkt auch ohne Probleme, trotz allem ist es Aufgabe der Online-Werbevermarkter, die individuellen Bedürfnisse der Werbekunden zu befriedigen und die Balance zwischen der Akquise von Neukunden und Bestandskunden zu halten.

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt teilen: