Hochschule – Gesellschaft – Unternehmen

10. Forschungs-Chill out zum Wissenstransfer an der FH St. Pölten

10. Forschungs-Chill out zum Wissenstransfer an der FH St. Pölten

Vor Kurzem präsentierten MitarbeiterInnen der FH St. Pölten Forschungsprojekte, die eine starke Komponente zum Wissenstransfer umfassen. Wissenstransfer meint den Austausch und die Beziehungen zwischen Wissenschaft und Praxis. Wie aus Wissenschaft Innovation wird und wie dieser Transfer von Forschungsergebnissen in die Wirtschaftspraxis funktioniert, war das Thema beim 10. Forschungs-Chill out an der FH St. Pölten.

Medientechnik für Kinder und SeniorInnen

Johannes Pflegerl und Jakob Doppler präsentierten das Projekt BRELOMATE - Breaking Loneliness with Mobile Interaction and Communication Technology for Elderly, in dem in einer interdisziplinären Kooperation des Ilse Arlt Instituts für Soziale Inklusionsforschung, des Instituts für Creative\Media/Technology und dem Service- und Kompetenzzentrum für Innovatives Lehren & Lernen eine Plattform für Online-Schnapsen für ältere Menschen entwickelt wird.

Matthias Husinsky stellte den Kindermusikpark Toccarion des Festspielhauses Baden Baden vor, eine interaktive Installation des Instituts für Creative\Media/Technologies, mit der Kinder ihr Rhythmusgefühl trainieren können.

Datenmanagement für Verlage

Tassilo Pellegrini vom Österreichischen Institut für Medienwirtschaft präsentierte das Projekt NoLDE - Network of Linked Data Excellence. Das Projekt führt Verlagsunternehmen, Technologieunternehmen und akademische PartnerInnen zusammen, um neue Methoden des Enterprise Data Managements im Verlagswesen zu etablieren.

Begrüßung und einleitende Worte zum Forschungs-Chill out kamen von FH-GeschäftsführerIn Gabriela Fernandes und FH-Prokurist Hannes Raffaseder. Durch das Programm führte Monika Vyslouzil, die Leiterin des FH-Kollegiums.

Jetzt teilen: