1 min

Mit der HoloLens 2 am Puls der Zeit

Noch einen Schritt näher an der digitalen Zukunft – Die FH St. Pölten nutzt als eine der ersten Bildungs- und Forschungseinrichtungen die HoloLens 2

Mit der HoloLens 2 am Puls der Zeit
Noch einen Schritt näher an der digitalen Zukunft: mit der HoloLens 2
Copyright: Alexander Schlager

Nicht nur mit dem Bau des neuen Campus stellen wir die Weichen für die Zukunft, auch im Hinblick auf die neuesten Technologien bleiben wir am Puls der Zeit. 

Im vergangenen Jahr exklusiv von unserem Dozenten Andreas Jakl beim "MVP Global Summit" in Bellevue und Redmond (Washington) getestet (hier nachlesen), ist sie heute schon fixer Bestandteil in Lehre und Forschung an unserer Fachhochschule: die HoloLens 2.

Erweiterte Realitäten werden Alltag. Mit der HoloLens 2 arbeiten wir als eine der ersten Bildungs- und Forschungseinrichtungen mit dem neuesten Mixed-Reality-Brillenglas von Microsoft, das offiziell erst seit kurzem auf dem Markt erhältlich ist.

Das kann die Microsoft HoloLens 2

Mixed Reality: Die reale Welt vermischt sich mit virtuellen Elementen. Die HoloLens-Brille bringt 3D-Grafik, Texte oder andere Informationen über durchsichtige, holografische Linsen in die Realität, und zwar genau an jene Stelle, wo sie gebraucht werden. Mit den Händen können diese digitalen Objekte ganz einfach bewegt und manipuliert werden.

Die Mixed Reality-Brille macht so den Arbeitsalltag in Unternehmen unterschiedlichster Branchen nicht nur digitaler, sondern auch effizienter.

Die HoloLens 2 besteht aus einem tragbaren Windows 10 Computer, kombiniert mit diversen Komponenten wie einem transparenten Visier und Lautsprechern. Den wichtigsten Bestandteil stellt dabei das Visier dar, welches Bilder in Form von Hologrammen in die „reale“ Welt projiziert. Gesteuert wird die HoloLens 2 mit Sprachsteuerung, Eye-Tracking sowie Hand-Tracking.

Mit zahlreichen Verbesserungen wie der Erweiterung des Sichtfeldes sowie der überarbeiteten Steuerung bietet die HoloLens 2 den Nutzer*innen im Vergleich zur Vorgängerversion eine einfachere Bedienung. Ebenfalls kann das Device für noch mehr Anwendungsfelder eingesetzt werden, was die HoloLens 2 für mehrere Departments attraktiv macht.

Mixed Reality in Lehre und Forschung

Vor allem im Department Medien und Digitale Technologien gibt es viele Studiengänge und Forschungsgruppen, in denen die Mixed Reality-Brille eingesetzt wird.

So wird das Device im Rahmen des Lehrprogrammes der Bachelor Studiengänge Smart Engineering, Medientechnik oder Creative Computing genutzt und auch Lehrende und Studierende der Master Studiengänge Digital Healthcare oder Interactive Technologies mit der Masterklasse AR/VR arbeiten im Unterricht und im Zuge diverser Projekte mit der HoloLens 2.

Neben dem Lehrbetrieb beschäftigt sich auch die Forschung der FH St. Pölten mit Augmented Reality und seinen Anwendungsfeldern. Am IC\M/T, dem Institut für Creative\Media/Technologies, gibt es einige Forschungsprojekte, in denen die Mixed Reality-Brille zum Einsatz kommt, wie etwa

  • das Immersive Media Lab, das sich mit den Möglichkeiten des digitalen Storytellings mittels AR und VR beschäftigt, oder
  • das Projekt Mixed Reality Based Collaboration 4 Industry, in dem es darum geht, Anwendungsfälle für den Bereich Datenvisualisierung und Interaktion für verschiedene Branchen der Wirtschaft und Industrie zu entwickeln.