Information Security Absolvent Anton Moser spricht auf der VISAPP 2015

Anton Moser (2. von links) bei der Projektevernissage 2014

DI Anton Moser wird bei der VISAPP 2015 einen Vortrag zum Thema "Automatisierte Klassifikation von pornographischen Bildern" halten.

Diplomarbeit am Puls der Zeit

Durch die stetig wachsenden Datenmengen, welche im Zuge von Untersuchungen gegen Kinderpornographie analysiert werden müssen, nimmt auch der Bedarf an einer automatisierten Lösung weiter zu. Vor allem die Unterscheidung zwischen pornographischem Material und harmlosen Bildern mit großem Hautanteil, wie etwa Urlaubsbilder, stellt automatisierte Algorithmen vor große Probleme. 

Zum Abschluss seines Masterstudiums Information Security stellte sich Anton Moser genau dieser Herausforderung. Mit dem Ziel einen Prototypen zu entwickelt, der eine solche Unterscheidung ermöglicht, wählte er das Thema seiner Diplomarbeit "Automatisierte Klassifikation von pornographischen Bildern".

Speaker bei der VISAPP 2015

Die Ergebnisse reichte er in Form eines Papers bei der VISAPP 2015 - 10th International Joint Conference on Computer Vision, Imaging and Computer Graphics Theory and Applications ein. Das Paper wurde akzeptiert und Anton Moser wird bei der Fachkonferenz in Berlin einen Vortrag zum Thema halten. „Es ist schön zu sehen, dass die Arbeit unserer Studierenden international Anerkennung findet und sie die Chance erhalten vor Fachpublikum ihre Ergebnisse zu präsentieren und zu diskutieren.“, freut sich Marlies Temper, Senior Researcherin am Institut für IT Sicherheitsforschung, die Mosers Diplomarbeit betreut hat.

Die VISAPP 2015 versteht sich als Kontaktpunkt zwischen ForscherInnen, WissenschafterInnen und PraktikerInnen auf dem Gebiet von Computer Vision Application Systemen.

 

Jetzt teilen: