Audio- und Lichtinstallation in Hammerschmiede

Audio- und Lichtinstallation in Hammerschmiede

Eine Audio- und Lichtinstallation lässt die alte Hammerschmiede Aggsbach-Dorf Tag und Nacht aktiv sein.

Die Hammerschmiede Pehn in Aggsbach-Dorf in der Wachau ist in Europa ein einzigartiges Zeugnis alter Handwerkskunst. Mit drei Wasserrädern werden ein 350 kg schwerer Schwanzhammer, ein riesiger Blasbalg und eine Schleifanlage betrieben. In den letzten 15 Jahren wurde die Schmiede originalgetreu restauriert und so funktioniert sie nun wieder wie auch schon vor 300 Jahren.

Nach Vorarbeiten von Astrid Drechsler (ehemalige Mitarbeiterin am Institut für Creative\Media/Technologies) hat nun Matthias Husinsky, Dozent an der FH St. Pölten, die Hammerschmiede um eine Audio- und Videoinstallation ergänzt.

Audio- und Videoinstallation

In Zusammenarbeit mit der FH St. Pölten wurden Ideen entwickelt, wie die alte Hammerschmiede jederzeit aktiviert werden kann. Eine Audio- und Videoinstallation ermöglich nun per Münzeinwurf die Erkundung der Hammerschiede außerhalb der Öffnungszeiten. Durch ein Fenster kann die Schmiede betrachtet werden, Lichter beleuchten die unterschiedlichen Gerätschaften in der sonst dunklen Schmiede. Eine Audiospur vermittelt parallel Funktion und Geschichte der Schmiede und gibt die Geräusche authentisch wieder. Außerdem lernt man auch einen Fachwortschatz bzw. Redensarten aus dem Schmiedewesen, die Eingang in die Umgangssprache gefunden haben.

Die Eröffnung der Installation fand im Rahmen der Niederösterreichischen Museumstage statt.

Jetzt teilen: