Interaktive Klanginstallationen zum Mitmachen

Interaktive Klanginstallationen zum Mitmachen

Beim Familientag in Grafenegg war das IC\M/T der FH St. Pölten mit interaktiven Klanginstallationen vertreten.

Beim Familientag in Grafenegg wurde am Wochenende vielfältiges Programm für Jung und Alt geboten. Von Konzerten, Workshops und Instrumentenwerkstätten, bis hin zu Backstageführungen, Mitmach- und Erlebnisstationen drehte sich alles um die Musik. Am gesamten Areal im und rund ums Schloss konnten BesucherInnen in eine musikalische Märchenwelt eintauchen.

Erlebnisstationen des IC\M/T im Park

Im Park lockten neue Hörerfahrungen und Klanglandschaften. Das Institut für Creative\Media/Technologies beteiligte sich am Familientag Grafenegg mit den interaktiven Klanginstallationen Magic Floor, Virtual Conductor und Run. Die Kinder fanden besonders großen Gefallen daran. Sie konnten ihr musikalisches Gespür erproben und mit ihren Bewegungen die Musik beeinflussen.

Wer wollte, konnte ein Streichquartett dirigieren. Mit einem eigenen Dirigierstab beeinflussten die Kinder die Geschwindigkeit der Streichinstrumente und gaben selbst den Ton an. Ein Ergometer bot die Möglichkeit, ein Orchesterstück einmal schneller, einmal langsamer spielen zu lassen. Wer Popmusik bevorzugte, konnte zu Popmusik strampeln und die Musik mitbeeinflussen.

Installationen sind bereits international erprobt

Die Klanginstallationen wurden für den Familientag in Grafenegg eigens adaptiert. Zuvor waren sie aber bereits international im Einsatz. Eine interaktive Klang- und Musikinstallation ließ zum Beispiel Kinder im Kindermusikpark im Festspielhaus Baden-Baden Rhythmus ganz neu erleben. Die Ideen und Konzepte entstanden am I\C/MT unter Mitarbeit von Matthias Husinsky und Daniel Pazderka.

Jetzt teilen: