Komplett verknüpfte Online Marketingwelt als Ziel

Karl Aschinger, Client Consultant, IQ mobile.

Nachgefragt bei Karl Aschinger

Harald Rametsteiner (Leiter des Masterlehrgangs Digital Marketing) im Gespräch mit Karl Aschinger (Client Consultant, IQ mobile) über Online Marketing:

Wie schätzen Sie die Entwicklung von Online Marketing in Österreich ein?

Wenn wir weiterhin im internationalen Vergleich mithalten wollen, müssen vor allem Kleine und Mittlere Unternehmen (KMU) auf der Hut sein. Im Bereich der datenunterstützten und automatisierten Entscheidungen im Online Marketing wird der Spalt zwischen multinationalen Konzernen und KMUs immer größer.

Das Ziel der Unternehmen sollte sein, eine komplett verknüpfte Online Marketingwelt zu erschaffen, in der man nicht mehr nur die Interessen der User genau kennt, sondern seine Consumer Journey über alle Kanäle hinweg beobachten und die Konsumentinnen und Konsumenten dementsprechend ansprechen kann. Um in einer solchen Welt bestehen zu können, braucht es viel Know-how, jede Menge Mut Entscheidungen zu treffen und ein Vertrauen in die vorhandenen Systeme und Daten.

Welchen Stellenwert haben Aus- und Weiterbildung im Online Marketing?

Das benötigte Know-how aufzubauen, um keinen der Teilbereiche auszulassen, wird im Bereich des Online Marketings mit all den unterschiedlichen Facetten immer schwieriger. Daher ist eine solide Ausbildung und eine stetige Weiterbildung, in einem Gebiet das sich ständig zu verändern scheint, essentiell, um am neuesten Wissenstand zu bleiben.

Wie beurteilen Sie das Konzept vom Lehrgang Digital Marketing der FH St. Pölten?

Die Gliederung des Lehrgangs in einzelne Module gibt einen ersten Einblick in die Vielfältigkeit des Studiums. Die FH St. Pölten bietet zudem berufsfreundliche Präsenzzeiten, einen starken Praxisbezug und ermöglicht einen Abschluss als akademischer Master MSc. Dies bietet den Studierenden einen soliden Nährboden, um im zukünftig angestrebten Berufsumfeld aufzublühen.

Welche Karrieremöglichkeiten gibt es im Online Marketing?

Unzählig viele. Jedes Unternehmen, selbst wenn es nicht auf Vertrieb ausgerichtet ist, benötigt einen Marketer, der die Branche versteht und das nötige Wissen mitbringt. Vor allem in Österreich befindet sich das Thema Online Marketing noch immer im Aufbau und bietet daher sehr viele Möglichkeiten für einen Berufseinstieg und -aufstieg. Das spannende daran ist, dass man sein aufgebautes Know-how auch in anderen Branchen anwenden kann.

Zum Abschluss: Gibt es für Sie als Experte einen aktuell hilfreichen Tipp zu Digital Marketing, welcher empfohlen werden kann?

Nach dem Motto: "Daten sind das Gold des 21. Jahrhunderts" muss man sich bewusst werden, wie man seine Daten so aufbereiten kann, dass man sie erfolgreich innerhalb eines vollautomatisierten und selbstlernenden Systems einsetzen kann. Die Automatisierung und die Verschmelzung der einzelnen Bereiche bedeutet eine Herausforderung für jedes Unternehmen, wird aber über den Erfolg oder Misserfolg zukünftiger digitaler Marketingkampagnen entscheiden.  

Karl Aschinger ist Lektor in der Lehrveranstaltung „Mobile Marketing“ im Lehrgang Digital Marketing.

Jetzt teilen: