Kooperationsanbahnung mit chinesischen Unis

Delegation der Beijing Jiaotong University (vertreten durch Dr. Liu Yanquing und Zhang Zhiguo)

Die FH St. Pölten war beim ersten Europe-China Forum vertreten und konnte mehrere Kooperationen mit chinesischen Universitäten anbahnen

​Franz Fidler und Jürgen Hörmann präsentierten die FH St. Pölten am 5. März beim ersten Europe-China Forum. Bei der Veranstaltung waren Delegationen von 13 verschiedenen chinesischen Universitäten vertreten, die die österreichische Fachhochschul- und Universitätslandschaft näher kennenlernen wollten. 

Vorstellung der FH St. Pölten

In einer kurzen Präsentation zum Thema „Exploring the Impact of Digital Technologies at University of Applied Sciences St. Pölten“ stellten Jürgen Hörmann und Franz Fidler die FH St. Pölten und deren Forschungsschwerpunkte vor. 

Beim abendlichen Dinner konnten Kontakte (auch zu anwesenden deutschen Hochschulen) geknüpft und vertieft werden. 

Das Forum wurde unter anderem von einer Studentin des Masterstudiengangs Digitale Medientechnologien, Frau Anna Jin, mitorganisiert.

Kooperationen im Gespräch

Am 6. März gab es ein Treffen zwischen Vertretern der China Central Academy of Fine Arts (CAFA), Dekan Dr. Song Xiewei, und Franz Fidler bei dem mögliche Kooperationen im Umfeld des Digital Designs diskutiert wurden. 

Auch im Rahmen des Forums besuchte am Freitag, den 8. März eine Delegation der Beijing Jiaotong University (vertreten durch Dr. Liu Yanquing Zhang Zhiguo) die FH St. Pölten und zeigte sich insbesondere an einer Kooperation mit dem Department Bahntechnologie und Mobilität sehr interessiert. 

Franz Fidler führte die Gäste durch das Gebäude und die Smart Engineering Labore. Bei Vorträgen der Departments Medien & Digitale Technologien, Bahntechnologie & Mobilität und Informatik & Security fand ein intensiver Austausch zu möglichen weiteren Kooperationen statt. Den Abschluss bildete ein gemeinsames Mittagessen. 

Das Programm für den Besuch wurde vom FH-Service International Relations koordiniert. Besonderer Dank gilt Thomas Immervoll, der mit seinen Chinesisch Kenntnissen die Gäste beeindruckte.​

Jetzt teilen: