Kundenmagazine als Teil von Content Marketing

Gastvortrag von Styria Content Creation im Master Studiengang Media- und Kommunikationsberatung

Gastvortrag von Styria Content Creation

In der Vorlesung der Meisterklasse Direktmarketing des Master-Studiums Media- und Kommunikationsberatung werden ausgewählte Instrumente des Dialogmarketing behandelt. Ein Schwerpunkt der Lehrveranstaltung unter der Leitung von FH-Dozent Harald Rametsteiner behandelt Kundenmagazine im Kontext von Content Marketing.

Mediastudien wie die CAWI-Print bescheinigen Kundenmagazinen wie „frisch gekocht“ von Billa oder „active beauty“ von DM überdurchschnittliche Reichweiten. Die regelmäßigen Publikationen werden traditionell für Kundenbindung und zur Vermittlung von wertvollem Content für die Zielgruppe eingesetzt.

Marken werden zu Medien

In einem Gastvortrag setzte Marcus Zinn von Styria Content Creation Kundenmagazine in Beziehung zum vernetzten Content Marketing. Zielsetzung ist die Vermittlung von kreativen und hochwertigen Inhalten für eine zielgruppenspezifische Ansprache über Offline- und Online-Instrumente. Der Ansatz geht davon aus, dass Kunden und Kundinnen nicht Werbung suchen, sie suchen nach hilfreichen Inhalten. Entsprechend haben Unternehmen wie Schwarzkopf und Coca Cola den digitalen Auftritt komplett überarbeitet. Red Bull zählte zu den ersten Unternehmen, bei denen Marken zu Medien wurden, deren Inhalte über die unterschiedlichen Kommunikationskanäle ausgespielt werden.

Wichtige und praxisnahe Anhaltspunkte

Die Studierenden freuten sich über den praxisnahen Überblick zu Content Marketing. „Marcus Zinn gewährte uns einen sehr wertvollen und vor allem authentischen Einblick in die Welt der Styria Content Creation. Dabei vermittelte er anschaulich, wie Content Marketing richtig umgesetzt werden kann, und gab uns Studierenden so wichtige praxisnahe Anhaltspunkte in diesem Feld“,  resümiert Master-Studentin Katja Trost.

Über Styria Content Creation

Styria Content Creation zählt zu den führenden Content Marketing Agenturen Österreichs. Es gibt Produkte in 15 verschiedenen Sprachen. Geschäftsführer Martin Distl ist auch Vorstand des Fachverbands Content Marketing Forum. Sein Team entwickelt für die Kunden Content in allen Formaten, von Print-Publikationen bis zu digitalem Content und Videos.

Jetzt teilen:

Haben Sie Fragen?

schliessen

Wir helfen Ihnen gerne weiter!