LehrerInnen bilden sich an FH weiter

Veranstaltungen im Rahmen des Programms "Teacher Goes FH" zu Aspekten der Digitalisierung

Seit dem Sommersemester 2017 bietet die FH St. Pölten in Zusammenarbeit mit der NÖ Forschungs- und Bildungsges.m.b.H. (NFB) Weiterbildungsformate für Lehrerinnen und Lehrer an, die in Oberstufen von AHS, BHS oder HTL unterrichten. Vor Kurzem fanden wieder zwei Termine statt.

Industrie 4.0

Franz Fidler, Leiter des Bachelorstudiums Smart Engineering, leitete einen Workshop zum Thema Industrie 4.0 und behandelte, wie die Herstellung von Gütern in Zukunft aussehen wird, wie sich zukünftige Arbeitswelten im produzierenden Umfeld durch die Digitalisierung verändern werden und welche Qualifikationen es für diese digitale Zukunft braucht. 

Zudem hatten die teilnehmenden LehrerInnen die Möglichkeit, unter Anleitung von Studierenden die Augmented-Reality-Brille „Microsoft HoloLens“ sowie den Cocktailroboter der FH St. Pölten auszuprobieren.

Digitalisierung und Gesellschaft

Bei einem zweiten Workshop zum Thema „Soziale Medien, Algorithmen & Co. Gesellschaftliche Dimensionen der Digitalisierung“ vermittelte Christoph Musik, Researcher am Institut für Medienwirtschaft, grundlegende und aktuelle technik- und mediensoziologische Ansätze sowie Anstöße zur kritischen Reflexion über die Rolle von Digitalisierung und Technologie in unserer Gesellschaft.

Der soziologische Zugang soll dazu beitragen, Barrieren zu (digitaler) Technologie, deren Diskussion und Gestaltung zu überwinden, indem gezeigt wird, dass Technologieentwicklung und -verwendung integraler Bestandteil der Gesellschaft sind und jede/r daran teilnehmen kann.

LehrerInnenweiterbildung – Teacher goes FH

Die Weiterbildungskurse werden von Forscherinnen und Forschern sowie Dozentinnen und Dozenten der FH St. Pölten abgehalten. Die vermittelten Schulungsinhalte basieren auf wissenschaftlichen Forschungsprojekten. Ziel der Schulungen ist die Vermittlung eines Einblicks in aktuelle Forschungsergebnisse und -methoden, die in den Unterricht mitgenommen werden können – auch in Hinblick auf die Betreuung vorwissenschaftlicher Arbeiten bzw. Diplomarbeiten.

Details und Anmeldung

 

Jetzt teilen: