Lehrgang „Zertifikat Hochschuldidaktische Kompetenz“ gestartet

Die LehrgangsteilnehmerInnen mit den Workshopleitern Josef Weißenböck und Wolfgang Gruber (SKILL)

12 Lehrende aus 7 unterschiedlichen Studiengängen starteten am 24.10. in ein intensives hochschuldidaktisches Weiterbildungsprogramm,

Der Lehrgang ist ein Blended-Learning-Angebot und integriert die Lernerfahrungen aus 6 Präsenzmodulen, vertiefenden Arbeitsaufträgen innerhalb der begleitenden Lernplattform eCampus, Durchführung und Auswertung wechselseitiger Hospitationen, einer schriftlichen Abschlussarbeit („Teaching Portfolio“) sowie kontinuierlichem Peer-Learning innerhalb der Lehrgangsgruppe.

Schon beim abschließenden Feedback zum Kickoff-Workshop war für viele TeilnehmerInnen der Mehrwert der interdisziplinären kontinuierlichen Lerngruppe klar geworden. Mehrere Lehrende meinten unisono: „Bisher dachte ich, es geht nur mir so. Jetzt weiß ich, dass ich mit dieser Herausforderung nicht allein dastehe und man sich gegenseitig super unterstützen kann!“

Lehrgangsleiter Dr. Josef Weißenböck freute sich über die engagierten TeilnehmerInnen, die von Beginn an ihre eigenen Erfahrungen, Herausforderungen und bereits erprobten Lösungsansätze aktiv in den Workshop einbrachten. „Ich denke, die Umsetzung unseres hochschuldidaktischen Zertifikats ist ein ganz wesentliches Signal - nach innen wie nach außen -, dass wir als FH die Weiterentwicklung unserer Lehrqualität Ernst nehmen und aktiv daran arbeiten.“

Die TeilnehmerInnen werden den Lehrgang mit dem Erwerb des „Zertifikats Hochschuldidaktische Kompetenz“ im Juli 2014  abschließen.

Kontakt für Rückfragen: Dr. Josef Weißenböck (SKILL)

Jetzt teilen: