Tomic Hensel in Workshop mit Philipp Mayring

FH-Dozentin Marina Tomic Hensel

Bei der Vienna Autumn School of Methods nahm Marina Tomic Hensel an der Arbeitsgruppe "Qualitative Inhaltsanalyse" teil

Im Rahmen der Vienna Autumn School of Methods (VASOM) am 13. und 14. September 2019 hatte Marina Tomic Hensel die Gelegenheit, an der Arbeitsgruppe "Qualitative Inhaltsanalyse" unter der Leitung von Philipp A. E. Mayring teilzunehmen.

Die VASOM ist eine bunte Mischung aus Vorträgen, Plenardiskussionen und Arbeitsgruppen zum Thema Empirische Bildungsforschung und findet an der Universität Wien statt. In den Arbeitsgruppen gab es für junge WissenschafterInnen die Möglichkeit, viele verschiedene methodische Zugänge einzuüben und zu reflektieren. Einige TeilnehmerInnen konnten auch das eigene Forschungsprojekt vorstellen und diskutieren.

Bildung als öffentliches Gut

Tomic Hensel präsentierte im Rahmen der Arbeitsgruppe "Qualitative Inhaltsanalyse" ihr Dissertationsprojekt und diskutierte ihre methodische Herangehensweise mit der Gruppe. Ihre Arbeit trägt den Titel "Bildung als öffentliches Gut – eine Analyse von Auswirkungen der österreichischen Universitätspolitik auf Bildung als öffentliches Gut im Kontext ökonomischer Transformationen".  Tomic Hensel verwendet Mayrings Methode, die sie mit der Diskursanalyse kombiniert.

"Es war jedenfalls eine Herausforderung, mit Professor Mayring die Anwendung seiner Methode in der eigenen Arbeit zu diskutieren", so Tomic Hensel. "Der Workshop war aber auch sehr bereichernd und motivierend."

Links

Jetzt teilen: