1 min

Marktforschung & Marketing einmal anders

Marketing-Studierende im Master besuchen für Einblicke in Marktforschung & Verkaufsförderung das Verkostungslokal Tastery.

Marktforschung & Marketing einmal anders
Die Studentinnen Anika Sauer (links) und Nicole Pollitzer (rechts) vor Ort in der Tastery.
Copyright: Markus Zinsberger

Das Verkostungslokal Tastery im 7. Wiener Gemeindebezirk lädt von Dienstag bis Samstag in einem stylischen und gemütlichen Ambiente zum Kosten von Produktneuheiten ein. Um das Konzept dahinter besser zu verstehen, haben Studierende des Masterstudiums Media- und Kommunikationsberatung gemeinsam mit FH-Dozent Markus Zinsberger das neuartige Lokal besucht.

Das Konzept der Tastery

In den Räumlichkeiten der Tastery haben Start-ups, regionale Produzenten, Kleinunternehmen aber auch kleinere ausländische Produzenten die Möglichkeit, ihre Produkte – seien dies Speisen oder Getränke – gegen Bezahlung einer Gebühr zu platzieren. Es wird Wert daraufgelegt, nur hochwertig qualitative Produkte auszustellen. Bis zu 44 unterschiedliche Produkte können in der Tastery kostenlos von Interessierten getestet werden.

Bewertung mittels Knopfdruck

Zusätzlich bieten sowohl Informationsplakate bei den jeweiligen Produkten als auch die kompetente Beratung der Tastery-MitarbeiterInnen Hintergrundinformationen zu den Erzeugnissen und Unternehmen. Nach der Verkostung geben die BesucherInnen eine Bewertung mittels Knopfdruck ab. Teilweise sind sogar kurze Fragebögen zu den Produkten verfügbar. Bislang konnten über 50.000 Rückmeldungen zu den Produkten gesammelt werden. Um Abwechslung im Sortiment zu bieten, wird dieses alle zwei bis drei Monate vollständig ausgetauscht.

Vorteile für alle Beteiligten

Mit diesem Konzept bietet der Gründer und Absolvent der FH St. Pölten Andreas Höllmüller (Bachelor Studiengang Medienmanagement) zahlreiche Vorteile. Zum einen profitieren die ProduzentInnen vom Feedback der BesucherInnen, da diese nicht nur den Geschmack bewerten, sondern auch häufig Rückmeldung zur Verpackungs- und Produktgestaltung geben. Mit diesen Informationen können die ProduzentInnen die neuen Lebensmittel noch besser an die Bedürfnisse der KonsumentInnen anpassen.

Zum anderen können BesucherInnen die Chance wahrnehmen, Produkte vor dem Kauf zu probieren und bei deren Weiterentwicklung mitzuhelfen. Der gesamte Erlös der vor Ort gekauften Produkte wird an die jeweiligen ProduzentInnen, also an junge, kleinere und regionale Unternehmen, zurückgeführt. Durch den Besuch der Tastery haben die Studierenden eine innovative und kostengünstige Alternative zu einem meist recht teuren FMCG-Testmarkt kennengelernt.

Die Bewerbung für den Master Studiengang Media- und Kommunikationsberatung ist noch bis Mitte August möglich.