Master Agrar- und Technologiemanagement gestartet

Die LehrgangsteilnehmerInnen des Masterlehrgangs Agrar- und Technologiemanagement

Erstmals startete der berufsbegleitende Masterlehrgang Agrar- und Technologiemanagement im Wintersemester 2015.

In vier Semestern werden den 13 TeilnehmerInnen neben agrarspezifischem Fachwissen am Stand der Technik auch betriebswirtschaftliches Know-How und das notwendige Management-Rüstzeug für die künftige Übernahme von Führungsaufgaben vermittelt.

 

Am Stand der Technik

Im Fokus steht das Thema Technologiemanagement: Die neuesten Technologien aufspüren zu können und dieses Wissen für das eigene Unternehmen gewinnbringend einzusetzen, ist Ziel dieses Moduls. Nach erfolgreichem Abschluss des Gesamtlehrganges wird der akademische Grad Master of Science (MSc) verliehen. „Dieser Masterlehrgang ist im agrarischen Bereich in Österreich einzigartig. Aber auch der modulare Aufbau ermöglicht auf Wunsch den Teilnehmerinnen und Teilnehmern den schrittweisen Besuch einzelner Teile des Lehrganges. Dies gewährleistet eine bestmögliche Vereinbarkeit mit der Berufstätigkeit der Studierenden.“, erklärt Lehrgangsleiter Franz Fidler.

Starke Partner

Der berufsbegleitende Masterlehrgang wurde in Zusammenarbeit mit dem Francisco Josephinum in Wieselburg als fachlicher Partner entwickelt und wird von der FH St. Pölten in Kooperation mit der Zukunftsakademie Mostviertel durchgeführt.
„Wir suchen schon lange nach einer akademischen Weiterbildungsmöglichkeit für AbsolventInnen unserer Schule, die noch über keinen Hochschulabschluss verfügen. Dieser Lehrgang ist eine echte Bereicherung in der agrarischen Bildungslandschaft – wir freuen uns, hier Partner sein zu dürfen.“ so DI Alois Rosenberger, Direktor HBLFA Franciso Josephinum Wieselburg.

Jetzt teilen: