Masterklasse Audio Design im ZKM in Karlsruhe

Masterklasse Audio Design im ZKM in Karlsruhe

Studierende des Masterstudiums Digitale Medientechnologien präsentierten ihre Kompositionen im Rahmen der „next_generation 8.0“ im ZKM in Karlsruhe

Gemeinsam mit Michael Iber, FH-Dozent und Internationaler Koordinator der FH St. Pölten, waren zwei Studierende der Masterklasse Audio Design auf Exkursion im ZKM, dem Zentrum für Kunst und Medien in Karlsruhe. Im Rahmen der dort stattfindenden „next_generation 8.0“ – dem biennalen Treffen der europäischen Hochschulstudios für elektronische Musik – präsentierten die Studenten ihre im 1. Studiensemester entstandenen 3D Audio-Kompositionen auf den 51 Lautsprechern des ZKM-Klangdoms.

Studierenden-Projekte bei der next_generation 8.0

Die „next_generation“ Karlsruhe bietet Studierenden die Möglichkeit, aktuelle künstlerische Arbeiten in Form von Konzerten und Installationen zu präsentieren. Vom 5. bis 9. Juni fand die Veranstaltung in diesem Jahr unter dem unverbindlichen Motto „Live Coding“ bereits zum 8. Mal statt.

Über 200 Studierende aus Österreich, Deutschland, den Niederlanden, Frankreich, Italien und der Schweiz nutzten die Chance, ihre Werke zu präsentieren und neue Kontakte zu knüpfen. Darunter auch Simon Böhm und Michael Reichmann, die beiden Studenten des Master Studiengangs Digitale Medientechnologien.

In Michael Reichmanns Komposition „Hysteria“ findet sich der Zuhörende im akustischen Inneren einer Maschine wieder. Ringsum von Klang-Maschinen umgeben, erlebt er extrem verdichtet deren mechanische Embryo- und Fetogenese: 40 Wochen komprimiert zu 15 Minuten.

„Acheron“ nennt Simon Böhm sein ebenfalls 15-minütiges Soundexperiment, in dem er die Grenzen zwischen Musik und Sounddesign verschwimmen lässt. Geschickt arrangierte Geräuschaufnahmen gemischt mit raffinierten synthetischen Klängen lassen eine hochemotionale Klanglandschaft entstehen.

Plattform des Austausches

Die „next_generation“ bietet aber nicht nur den jungen KomponistInnen eine attraktive Plattform, um ihre künstlerischen Arbeiten vorzustellen; zahlreiche Diskussionen und Vorträge beleben den Informationsaustausch zwischen den Hochschulen auch auf Ebene der Lehrenden und Forschenden.

Michael Iber nutzte diesen Rahmen, um das IC\M/T, aktuelle Forschungsprojekte im Audiobereich und die neuen Studiengänge der FH St. Pölten im Bereich Medien und digitale Technologien vorzustellen.

Jetzt teilen: