Medien, Netz und Öffentlichkeit - Impulse für die digitale Gesellschaft

Medien, Netz und Öffentlichkeit

Beitrag über Herausforderungen der österreichischen Medienpolitik von Jan Krone im Sammelband von Eumann, Gerlach, Rößner und Stadelmaier

Medien, Netz und Öffentlichkeit sind untrennbar miteinander verbunden. Die Verfasstheit unserer Gesellschaft hängt immer mehr von der Gestaltung dieser miteinander verwobenen Bereiche ab. Was sind die richtigen medienpolitischen Handlungsebenen im zwischen Individuell-, Gruppen- und Massenkommunikation? Wie lässt sich Herrschaftswissen hinterfragen und wie kann man den neuen Monopolen mit großer Steuerungsmacht begegnen? Das Buch liefert Impulse für die medien- und netzpolitische Debatte und bietet mögliche Ansätze für weiteres politisches Handeln an. Über 60 Autorinnen und Autoren aus Politik, Kultur, Wirtschaft und Wissenschaft liefern aus unterschiedlichen Perspektiven diskursive und kontroverse Thesen. Die Beiträge bieten Momentaufnahmen wie Ausblicke; zugleich ist der Band eine Art Handbuch der Medienpolitik im Wandel.

"Dieses Buch verdient es, nach Ablauf einer Legislaturperiode erneut in die Hand genommen zu werden und zu prüfen, in wie weit es die aufgeworfenen Thesen aus der Formulierung in die Implementation und Evaluation geschafft haben", resümmiert FH-Prof. Dr. Jan Krone, Autor des Beitrags "Aspekte und Perspektiven österreischischer Medienpolitik".

Medien, Netz und Öffentlichkeit

Impulse für die digitale Gesellschaft
herausgegeben von Marc Jan Eumann, Frauke Gerlach, Tabea Rößner, Martin Stadelmaier
474 Seiten
ISBN: 978-3-8375-0931-1

Links

 

Jetzt teilen: