Medienmanagement: SUMO geht durch die Decke

Die SUMO-Studierenden-Gruppe vergangenes Jahr, 2018.

SUMO beleuchtet in der umfangreichsten Ausgabe in seiner 10-jährigen Geschichte die „Gläserne Decke“ für Frauenkarrieren in der Medienbranche

SUMO, das Medien-Fachmagazin des Bachelor Studiengangs Medienmanagement, startete mit einer Rekordzahl an TeilnehmerInnen der Praxislabore Print im Bachelor Studiengang Medienmanagement und des für alle Studierenden der Fachhochschule St. Pölten offenen Freifachs „SUMO – Print und Online“.

Die engagierten Studierenden widmeten sich für diese 32. Ausgabe von SUMO dem Rahmenthema „Medien und Gender“. Dieses ist einerseits in der Medienpraxis und -wissenschaft ein virulentes Thema, andererseits auch passgenau zum Motto „Nachhaltige Entwicklung“ der Fachhochschule St. Pölten.

USP von SUMO

Neuerlich ging es in diesem Semester um die optimale Ausformung der USP von SUMO, dem Fachmagazin des Bachelor Studiengangs Medienmanagements:

  • spärlich behandelte Themen multiperspektivisch über Experteninterviews und wissenschaftliche Quellen aufzubereiten
  • Studierende mit Profis aus Praxis und Wissenschaft in Verbindung zu setzen
  • einen perfekten Fit zwischen seienden, werdenden und kommenden MedienmanagerInnen zu erzeugen

"SUMO für alle"

Denn die SUMO-Zielgruppen sind Führungskräfte aller Mediengattungen in Österreich, SchülerInnen und LehrerInnen von Allgemein und Höher Bildenden Schulen mit Medienschwerpunkt wie auch medieninteressierte Studierende und Lehrende an der FH St. Pölten und darüber hinaus. SUMO dient folglich sowohl den Studierenden als auch dem Bachelor Studiengang Medienmanagement und der FH St. Pölten als Ausbildungsstätte für Medienberufe als Visitenkarte.

Die TeilnehmerInnen durchliefen wie in jedem Semester alle Bereiche eines Printmedienbetriebs: von der journalistischen Redaktion (Rechercheplan, Interviews, etc.) und Bildredaktion, Sales und Vertrieb, bis zur Produktion und Release-Konzeption.

Aktuellste Themen & feierliches Release-Event

Ohne dem Release der 32. SUMO-Ausgabe zu viel vorwegnehmen zu wollen, sie wird unter anderem Analysen, Berichte und Reportagen zu folgenden Themen umfassen:

  • Repräsentation von Frauen in öffentlich-rechtlichen Rundfunkunternehmen in Europa
  • Gendergerechte Sprache in Medien
  • Gender Gap im Filmbusiness
  • Sexualisierung in der Sportberichterstattung
  • Mediale Darstellung von Gewalt an Frauen
  •  „dieStandard.at" und ihre Community
  • Kunst nach #Me-Too, Historie feministischer Printmedien in Österreich

Um tiefer in die Themen der neuen Ausgabe von SUMO einzutauchen, kommen Sie gerne zum Release-Event am 21. März 2019 ab 18 Uhr an der FH St. Pölten. Die Veranstaltung wird von einer ExpertInnendiskussion zu den brandaktuellen Themen, einer gemütlichen Feier mit Get-together samt Live-Band, Buffet und Getränken umrahmt. Wir bitten um Anmeldung.

Jetzt teilen: