Medienmanagement zu Gast bei Ö3

Die Studierenden-Gruppe in den Büros von Ö3

Studierende aus dem dritten Semester des Bachelor Studiengangs Medienmanagement kamen in den Genuss einer Exkursion zum Hit-Sender Ö3

Am 7. Dezember 2017 begaben sich Studentinnen und Studenten aus dem dritten Semester des Bachelor Studiengangs Medienmanagement auf eine Exkursion zum Radiosender Ö3. Vor Ort trafen die Studierenden den stellvertretenden Senderchef Albert Malli. Nach einem Einführungsgespräch führte er die Studierenden-Gruppe durch die Büros und das Herzstück von Ö3, das Studio.

Albert Malli plauderte während des Besuchs aus dem Nähkästchen – die Studierenden hörten viel über die Geschichte von Ö3 und wie es war, als die ersten Privatradios aufkamen und der ORF damit seine Monopolstellung verlor. Zu dieser Zeit zog Ö3 vom Funkhaus in der Argentinierstraße in das heutige Büro nach Heiligenstadt. Hintergrundgedanke war eine Art Neustart, wie ihn auch die Privatradios hatten.

Kurze Kommunikationswege, einfacher Austausch

Bei der Gestaltung der neuen Büroräumlichkeiten wurde viel Wert darauf gelegt, dass alles auf einer Ebene Platz findet und offen gestaltet ist. Dadurch sind die Kommunikationswege kurz und die MitarbeiterInnen können sich unkompliziert und jederzeit austauschen. Die Radio-Studios selbst wurden sehr zentral gebaut. Dadurch ist stetiger Blickkontakt mit den wichtigsten Redaktionen, wie Wetter und Verkehr, gewährleistet.

Medienmanagement-Studentin Lisa Langschwert resümiert: „Die Räumlichkeiten sind sehr offen und freundlich gestaltet und die Stimmung unter den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern fühlte sich sehr locker und familiär an. Auch wir fühlten uns willkommen. Es war spannend zu sehen, was man im Radio sonst nur hört und einen Blick hinter die Kulissen werfen zu können. Wir haben natürlich auch einige bekannte Gesichter wie Phillip Hansa, Olivia Peter, Gabi Hiller oder Claudia Stöckl bei der Arbeit gesehen. Außerdem wurden vier von uns auch gleich für einen Beitrag interviewt.“

Jetzt teilen: