Medientraining für Start-up-Teams

Die Teams des Creative Pre-Incubators bei der Arbeit

Einblicke in die Grundlagen der Interviewtechnik, Fokus auf das Wesentliche beim Interview – darum ging es beim Workshop des Creative Pre-Incubator

Die aktuellen Teams im Creative Pre-Incubator konnten einen Tag lang intensiv üben: Beim Medientraining vor laufender Kamera mit anschließendem, kritischem Feedback. Die ehemalige ORF-Journalistin Natasha Macheiner zeigte den Teams Sportomat, Wiener Spielwut und QuickSpeech ihre Stärken und Schwächen vor der Kamera und im Umgang mit Journalistinnen und Journalisten. 

Thematisiert wurden auch das richtige Outfit, Dos and Dont's, Lampenfieber, Bildsprache und nonverbale Kommunikation. 

Schwerpunkt „Intellectual Property“

Geistiges Eigentum und Patent waren ein weiterer Schwerpunkt bei einem Training für die CPI-Teams. In einem Pitch-artigen Verfahren stellten sich die Teams vor. Danach analysierte ein Experte von tecnet equity, ob sich eine Patentanmeldung lohnt und wie Software geschützt werden kann. Weiters lernte man, warum die eigene Marke wichtig ist, wie man Marken- und Patentrecherche betreibt.

Von der Erfindung zur Wertschöpfung wurde seitens der Teams besonders wichtig genommen. Das Research to Value Program zählt nun zum Start-up-Fachwissen der Teams. 

Im Creative Pre-Incubator betreut die FH St. Pölten seit 2014 Studierende und AbsolventInnen mit Gründergeist. Das Programm ist eine Kooperation mit accent Gründerservice GmbH. 

Weitere Links

Jetzt teilen: