Mit der Reise-App zum Startup-Programm nach Texas

Österreichische Studierende beim Startup-Programm „Austria to Austin“; 2. Reihe rechts: Elisabeth Laa.

Medienmanagement-Absolventin Elisabeth Laa beim „Austria to Austin Student Startup Exchange Program“

Elisabeth Laa, Absolventin des Bachelorstudiums Medienmanagement an der FH St. Pölten und Mitentwicklerin der Reise-App „citybirds“, nahm im Juli am „Austria to Austin Student Startup Exchange Program“ in Austin, Texas teil.

Das Programm unterstützt herausragende Studierende bei der Unternehmensgründung und fördert wichtige Kontakte zwischen Österreich und den USA. 18 TeilnehmerInnen aus Österreich wurden aus mehr als 700 Bewerberinnen und Bewerbern für das zweiwöchige Programm ausgewählt.

Einblick in die Szene

Die App „citybirds“, die Laa gemeinsam mit vier anderen Studierenden entwickelt, soll urbanen und weltoffenen Reisenden und Einheimischen mit ähnlichen Interessen eine gemeinsame Plattform bieten, um sich schnell und unkompliziert zu vernetzen.

"Die Teilnahme am Student Startup Exchange Programm in Austin war eine große Bereicherung für mich. Ich habe einen Einblick darüber gewonnen, wie die Startup-Szene in den USA funktioniert, und vor allem auch gesehen, wie das Startup-Ökosystem in Austin aufgebaut ist. Der 3-Day-Startup-Workshop hat noch einmal kompakt zusammengefügt, was ich schon im Laufe des FH-Studiums und beim creative pre-incubator, dem Startup-Förderprogramm der FH, gelernt habe“, sagt Laa.

Inspiration und Kontakte

„Von den zahlreichen Startup-Besuchen konnte ich einiges an Inspiration mitnehmen für mein eigenes Projekt was Unternehmenskultur und Organisation anbelangt. Zu guter Letzt konnte ich natürlich auch wichtige Kontakte in die USA knüpfen und habe sehr viele interessante Menschen kennengelernt. Dazu zähle ich aber nicht nur Unternehmerinnen und Unternehmer sowie Investorinnen und Investoren in den USA, sondern auch die 17 anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Programm – denn jetzt habe ich neue Kontakte und Gleichgesinnte in ganz Österreich, und gemeinsam werden wir an der Startup-Szene von Österreich weiterbauen“, erklärt Laa.

Startup-Programm der FH St. Pölten

Im Rahmen des Förderprogramms „creative pre-incubator“ unterstützt die FH St. Pölten Studierende und Alumni gemeinsam mit dem accent Gründerservice bei der Unternehmensgründung. Elisabeth Laa und ihre Teammitglieder nehmen mit der App „citybirds“ seit Herbst 2015 an dem Programm teil.

Links

Jetzt teilen: