Mit Digitalisierung zur nachhaltigen Mobilität

Symbolbild Digitalisierung

ÖBB und VCÖ luden zur Podiumsdiskussion „Digitalisierung und gesunde Mobilität mit Zukunft“ ein.

Die Digitalisierung hat nicht nur einen großen Einfluss auf unser alltägliches Leben, auch unser Mobilitätsverhalten ändert sich dadurch stetig. Während vor einigen Jahren noch Zugverbindungen in Zugplänen händisch herausgesucht werden mussten, verwenden heutzutage immer mehr Menschen IT-Applikationen auf ihren Smartphones um möglichst schnell und unkompliziert von A nach B zu kommen.

Zukunftsszenario für das öffentliche Transportsystem

Durch die Digitalisierung und künstliche Intelligenz werden in nicht allzu weiter Ferne auch futuristische Anwendungsszenarien immer wahrscheinlicher. Katja Schechtner, Mobilitäts- und Smart-City-Expertin (Urban Innovation Agent, MIT, Boston; Mobilitätsexpertin der OECD, Paris; Gastprofessorin an der TU Wien) stellte in ihrer Key Note ein mögliches Zukunftsszenario vor.

Dank intelligenter Gemeinschaftsautos könnte, vor allem in Großstädten, ein neues öffentliches Transportsystem entstehen, dass enorme Einsparungen ermöglicht. Die Gesamtanzahl von Autos in Großstädten könnte drastisch minimiert werden, ohne den Bewohnerinnen und Bewohnern die Möglichkeit zu nehmen in kurzer Zeit alle Ziele innerhalb einer Stadt erreichen zu können.

Ein nachhaltiger Umgang mit knappen Ressourcen, die Erhöhung der Verkehrssicherheit und die Flexibilisierung von Mobilitätsangeboten sind nur einige Chancen, die diese Entwicklung mit sich bringt.

Chancen für die Zukunft 

Warum und inwiefern der Verkehr in Zukunft schneller, reibungsloser, gesünder, umweltfreundlicher wird und welche Chancen sich ergeben, wurden in einer Podiumsdiskussion gemeinsam bearbeitet. Marlies Temper, Studiengangsleiterin des Bachelor Studiengangs Data Science & Business Analytics stellte dabei die Möglichkeiten von Datenanalyse und künstlicher Intelligenz zur Diskussion und was Data Scientists der Zukunft auch in diesem Bereich beitragen werden.

Jetzt teilen:

Sie wollen mehr wissen? Fragen Sie nach!

FH-Prof. Dipl.-Ing. Mag. Temper Marlies, Bakk.

FH-Prof. Dipl.-Ing. Mag. Marlies Temper, Bakk.

Studiengangsleiterin Data Science and Business Analytics (BA)
Department Informatik und Security