Mit Flachdruck zu Hochdruck im Handel

Gastvortrag von Leykam Let's Print im Bachelor Studiengang Media- und Kommunikationsberatung

Gastvortrag von Leykam Let's Print im Bachelor Studiengang Media- und Kommunikationsberatung

In der Lehrveranstaltung Dialogmarketing unter der Leitung von FH-Dozent Harald Rametsteiner werden ausgewählte Instrumente behandelt. Zu den Offline-Instrumenten des Dialogmarketing gehören Prospekte, Mailings und Kundenmagazine. Bei einem Gastvortrag von Susanne Kelz-Schmid und Werner Satzer der Druckerei Leykam Let's Print erhielten die Studierenden einen umfassenden Eindruck über die Zusammenarbeit zwischen Auftraggeber und dem engagierten Dienstleister.

Von der Druckvorstufe bis zum Druck auf Hochleistungsmaschinen

Leykam ist führend im Rollen-Offsetdruck, der Flachdruck kommt bei auflagenstarken Printproduktionen ab 10.000 Stück zum Einsatz. Im Rahmen des Gastvortrags gab es eine Einführung in die Produktion und Verarbeitung von Papier, es wurde auch der Prozess von der Druckvorstufe bis zum Druck auf Hochleistungsmaschinen im Heatset-Verfahren und der Endfertigung erklärt. Der Offsetdruck kommt vor allem für verkaufsfördernde Prospekte von Handelsunternehmen wie XXXLutz & Co zum Einsatz. Als Ausblick auf die Zukunft wurde die Vernetzung mit dem digitalen Flugblatt der Leykam-Tochter Amano vorgestellt.

Guter Einblick in das Geschäft einer Druckerei

Die Studierenden erhielten einen praxisnahen Überblick zum Zusammenspiel mit einer flexiblen und kundenorientierten Druckerei. „Der Vortrag war sehr spannend und lieferte einen guten Einblick in das Geschäft einer großen Druckerei. Für uns als zukünftige Media- und KomunikationsberaterInnen ist es wichtig, bei der Planung eines Sujets auch an nachgelagerte Schritte wie die Möglichkeiten verschiedener Drucktechniken zu denken und diese gezielt einzusetzen“, resümiert Bachelor-Student Julian Copony.

Über Leykam Let's Print

Leykam Let's Print wurde durch den Zusammenschluss mit der britischen Walstead Group zum größten unabhängigen Druckunternehmen Europas. Elf internationale Standorte garantieren Kundennähe und durch die beiden Druckunternehmen werden Know-how und Kapazitäten gebündelt.

Jetzt teilen: