Mit kreativen Ideen zum Sieg bei den Young Lions

Stephanie Leuthner und Gabriel Délano, (ehem.) Studierende der Media- und Kommunikationsberatung, überzeugen bei der Young Lions Competition Austria

Die ORF-Enterprise, österreichischer Repräsentant beim Cannes Lions International Festival of Creativity, hat in Zusammenarbeit mit dem CCA, Creativ Club Austria, die Young Lions Competition Austria ausgetragen. Ziel dieses Wettbewerbs ist es, den besten Kreativnachwuchs des Landes zu prämieren.

Die kürzlich von der ORF-Enterprise prämierten Siegerpaare wurden damit beauftragt, ein Konzept für Radio FM4 in den Kategorien Media, Marketers und Public Relations auszuarbeiten. Unter den Siegerinnen und Siegern befinden sich auch eine Absolventin sowie ein Studierender der Media- und Kommunikationsberatung. Gabriel Délano, Student im Bachelor Studiengang Media- und Kommunikationsberatung, und Katharina Tesch von Havas Media konnten in der Kategorie Young Media mit ihrem B2B-Konzept überzeugen. Das Team der Österreichischen Lotterien, bestehend aus Stephanie Leuthner, Absolventin des Bachelorstudiums Media- und Kommunikationsberatung, und Barbara Antensteiner, wurde in der Kategorie Young Marketers für ihre Marketing-Kampagne „Match me if you can“ ausgezeichnet.

Erfahrungen aus erster Hand

Gabriel Délano und Stephanie Leuthner informierten uns nun über den Ablauf des Wettbewerbs sowie die damit verbundenen Herausforderungen. Für die Erarbeitung ihrer Konzepte blieb den Teams lediglich ein Wochenende. Am Freitag haben sie ein vierseitiges Briefing erhalten und am Montag war bereits Deadline für die Abgabe der möglichst kreativ gestalteten Konzepte. Der Kunde im Mittelpunkt dieses Kreativprozesses war wie bereits erwähnt FM4.

In der Kategorie Young Media war das Ziel, welches durch die geplante Kampagne erreicht werden sollte, eine steigende Anzahl an Spot-Buchungen. Zielgruppe waren daher Media Agenturen sowie werbetreibende Unternehmen. Auch in der Kategorie Young Marketers lag der Fokus darauf, FM4 als attraktives Werbeumfeld darzustellen. Das Briefing enthielt auch das fiktive Budget – 25.000 Euro konnten sowohl im Zuge der Media-Kampagne als auch für das B2B-Marketingkonzept verplant werden.

Gabriel Délano verrät: „Uns war wirklich wichtig, eine absolut kreative, unerwartete und neue Idee zu entwickeln. Daher haben Katharina und ich beschlossen, dass wir zunächst getrennt an das Brainstorming herangehen. Samstag, Sonntag und Montag wurde dann bis spät in die Nacht gearbeitet, um unsere Idee auszuarbeiten und auch optisch ansprechend darzustellen.“ Zur Abgabe der Konzepte war ein Abstract von maximal einer A4-Seite sowie eine Präsentation mit maximal zehn Folien gefordert. Etwa einen Monat nach der Einreichung der Konzepte wurden die beiden Teams mit den (ehemaligen) Studierenden des Studiengangs Media- und Kommunikationsberatung als Sieger bekanntgegeben.

Auf nach Cannes!

Durch diese Leistung können Stephanie Leuthner und Gabriel Délano mit ihren Teammitgliedern an der Young Lions Competition in Cannes teilnehmen. Darüber hinaus haben sie einen Festivalpass für eine Woche bekommen, der ihnen Zutritt zu spannenden Vorträgen und die Möglichkeit zum Networking bietet. Der Wettbewerb in Cannes läuft grundsätzlich ähnlich ab wie der vorgelagerte Wettbewerb in Österreich – mit den Unterschieden, dass die Teams weniger Zeit für die Ausarbeitung ihrer Ideen haben und gleichzeitig gegen ca. 40 Teams aus ganz Europa antreten. Den Abschluss der heißen Wettbewerbsphase bildet eine Präsentation vor der Jury in Cannes. Die Gewinnerinnen und Gewinner der Young Lions Competition werden dann noch am selben Tag verkündet.

Gabriel Délano ist glücklich, dass sich ihm nun die Chance bietet, am größten Nachwuchswettbewerb der Branche teilnehmen zu können: „Ich bin voller Vorfreude und Neugierde, die Spannung ist täglich spürbar. Deshalb möchte ich mich bei Michael Göls (CEO Havas Media) bedanken, der mir die Teilnahme ermöglicht hat. Ein weiterer Dank geht an meine Kolleginnen, die mir den Montag „freigeschaufelt“ haben, damit ich die Abgabe rechtzeitig schaffe. Zuletzt möchte ich mich noch bei Katharina Tesch bedanken, denn wir haben als Team gewonnen und ohne sie wäre das nicht möglich gewesen.“ Auch Stephanie Leuthner sieht dem Abenteuer Cannes gespannt und vorfreudig entgegen: „Ich freue mich schon sehr auf diese spannende Erfahrung und auf die Competition mit den Gewinnerinnen und Gewinnern der vorgelagerten Wettbewerbe anderer Länder.“

Jetzt teilen: