Mit VR-Trainingsplattform zum Masterabschluss

Martin Kucera entwickelte eine marktreife mobile Virtual Reality-Trainingsplattform namens “VRTherapy”

Digital Healthcare-Student entwickelte im Rahmen seiner Masterarbeit eine VR-Trainingsplattform, welche PatientInnen bei der Genesung unterstützt

Für seine Masterprüfung im Herbst entwickelte Martin Kucera gemeinsam mit seinen StudienkollegInnen Gregor Kurt Höblinger, Johanna Wagesreither und Julia Pirkl eine marktreife mobile Virtual Reality-Trainingsplattform namens “VRTherapy”. Mittels Pilotstudie konnte gezeigt werden, dass TherapeutInnen VRTherapy als vielversprechendes Trainingstool sehen, um PatientInnen besser zu motivieren und damit öfter zu einer schnelleren Rekonvaleszenz führen. VR im Gesundheitswesen scheint zudem vielversprechender zu sein, wenn sie mit etablierten Behandlungsmethoden kombiniert wird.

Mit VRTherapy herkömmliche Behandlungsmethoden unterstützen

Mit VRTherapy soll eine offene Plattform für VR-Gesundheitsübungen entstehen, welche als ergänzende Behandlungsmethode beispielsweise bei der Rehabilitation nach Schlaganfällen, Phobien, Traumata und für Schmerzbehandlungen und die Physiotherapie herangezogen werden kann.

Externe EntwicklerInnen können Übungen für die VRTherapy-Plattform via „Unity“, einer Software für App- und Spieleprogrammierungen, zusammenstellen und veröffentlichen. Es wurde ein API-Programm (Application Programming Interface) entwickelt, welches VR-Exergames erlaubt, an individuelle Bedürfnisse von PatientInnen angepasst zu werden. Health Professionals überwachen die Vorgänge in Echtzeit über ein weiteres Gerät. Diese Health Professionals  können Spieleeinstellungen nicht nur wireless anpassen, während PatientInnen spielen, sondern auch Feedback über den Fortschritt der PatientInnen auf ihrem eigenen Gerät erhalten.

Eine derart überwachte VR-Trainingsplattform würde dabei helfen, signifikante Rückschlüsse über den Einfluss von VR auf spezielle Behandlungsmethoden zu erhalten.

Das Studiengangsteam des Master Studiengangs Digital Healthcare wünscht all seinen AbsolventInnen des Jahrgangs 2016 alles Gute!

Jetzt teilen: