Mitmenschen – Mit Menschen auf der Flucht

Campus & City Radio 94.4 und die prämierte Doku „Europe Endless“, geben Flüchtlingen Raum um ihre Geschichten zu erzählen.

Viele aus Kriegs- und Krisengebieten in Syrien und anderen Ländern des Nahen und Mittleren Ostens geflüchtete Menschen haben in Österreich und in St. Pölten eine Aufnahme gefunden, viele aber sind weiterhin auf der Flucht. Den Grundsätzen des Freien Radios verpflichtet, will das Campus & City Radio 94.4 St. Pölten diese Menschen in Not unterstützen: Wir wollen sie hörbar machen, sie ihre Geschichte erzählen lassen, ihnen eine Stimme und ein Gesicht geben.

Dafür wurden unter der Projektkoordination von Maggie Haslinger-Maierhofer (Bereichsleitung Information) diverse Sendungen gestaltet. In regelmäßigen Abständen gibt es Berichte über die Flüchtlingssituation im Raum St. Pölten (Koordination: Gabriele Ebmer, Bereichsleitung Kultur).

Sendungsbeiträge

»Mitmenschen« – tägliche Statements on air

Kurze Wortbeiträge in deutscher Sprache von Kindern und Erwachsenen, die seit zwei, drei Jahren als Flüchtlinge in Niederösterreich leben. Sie erzählen, wie es ihnen hier gefällt und wie sich das Zusammenleben mit den Mitmenschen in Österreich gestaltet. Ebenso kommen ÖsterreicherInnen zu Wort, die sich aus Eigeninitiative für Flüchtlinge engagieren. Diese zehn Beiträge sind jeweils um 10:00 und 15:00 Uhr zu hören. Beiträge anhören

Radioexkursion

Für diese Exkursion kam Ende August eine kleine Gruppe ins CR94.4-Studio, die sich über die Diakonie St. Pölten zum Kennenlernen unseres Freien Radios zusammengefunden hatte. Es waren anerkannte Flüchtlinge, die seit zwei, drei Jahren in St. Pölten leben. Die BesucherInnen sprachen eine Stunde live über ihr Leben und ihre Erfahrungen. Redaktion und Moderation: Maggie Haslinger-Maierhofer. (Die beigefügten Fotos stammen aus dieser Radioexkursion.) Beitrag anhören

AsylwerberInnen in St. Pölten

Erste Sendung zur Situation im Unterbringungsbereich für AsylwerberInnen im Wirtschaftshof St. Pölten vom 30.9. Gespräch mit Karl Lahmer, Leiter der Kommunikation der Caritas St. Pölten. Redaktion und Moderation: Gabriele Ebmer. Beitrag anhören

Jetzt reden wir mit! BürgerInnen-Versammlung

Mitschnitt einer Diskussionsveranstaltung vom 25.9. in St. Christophen (NÖ) zu: „Asyl in Neulengbach: Jetzt reden wir mit!“ Eingeladen hatten die „Bezirksblätter“. Anlass: Das Rote Kreuz Neulengbach plant, acht Kriegsflüchtlinge in geeigneten Unterkünften im Raum Neulengbach zu beherbergen. Mit u. a.: Christoph Sinnreich (Bezirksstellen-Stv. Rotes Kreuz Neulengbach) und Franz Wohlmuth (Bürgermeister Neulengbach). Moderation: „Bezirksblätter-NÖ“-Chefredakteur Oswald Hicker. Redaktion: Maggie Haslinger-Maierhofer. Beitrag anhören

„Freiraum für Menschlichkeit“

Am 17.10. übertrug das CR94.4 live die Benefizveranstaltung „Freiraum für Menschlichkeit“ aus dem St. Pöltner Club Freiraum. Unter dem Motto „Start a Movement“ finden eine Diskussion und Konzerte mit MusikerInnen aus Syrien, Afghanistan, Pakistan, Nigeria und Österreich statt. Mit dabei u. a. King Onwa, Mohamad Shukri, Florian Kargl von Freischwimma, Monika Ballwein, Ahmad und Mohammad Rafea. Mehr dazu erfahren

Ausgezeichnete Flüchtlings-Doku „Europe Endless“

Die leider alltäglich gewordene Tragik von Flüchtlingen auf der Suche nach einem besseren Leben behandelt die Dokumentation „Europe Endless“: Verzweifelte Menschen versuchen das Mittelmeer zu überqueren um dann auf der Insel Malta zu landen und festzusitzen. Im Frühjahr 2014 begab sich ein kleines Team von Studierenden der FH St. Pölten nach Malta; das Rohmaterial wurde in zehn Tagen vor Ort von Valentin Langer (Ton, Musik, Regie), Penelope Reindl (Produktion, Interviewkamera) und Gunther Blauensteiner (Kamera, Musik, Regie) produziert. Durch die technisch umfangreiche Arbeitsweise und die Komposition eines eigenen Soundtracks wurde die Endfassung des Films erst im Herbst 2014 fertiggestellt. Ausgangspunkt nahm die Doku im Rahmen der Projektarbeit 2 im Bachelor Studiengang Medientechnik (Betreuung: Rosa von Suess). Der Film wurde in St. Pölten gezeigt und nahm unter anderem an Festivals in Wien, St. George (US-Bundesstaat Utah) und Tirana (Albanien) teil. Auf dem DocuTIFF wurde der Film als “Best Regional Film” ausgezeichnet. Durch die positive Erfahrung dieser Arbeit setzen Valentin Langer und Gunther Blauensteiner unter dem Namen “The Dumb And The Ugly” weiterhin Doku-Projekte um.

 

Jetzt teilen: