MMS-Academy 2018 bei Kon-Cept

Thomas Moser hielt im Rahmen der MMS-Academy von Kon-Cept einen Vortrag zu Augmented Reality in der Industrie

Thomas Moser von der FH St. Pölten war beim Kon-Cept Event mit einem Vortrag zu Einsatzbereichen von Augmented Reality in der Industrie vertreten

Jedes Jahr treffen sich ManagerInnen von Automobilwerken und Zulieferern aus IT, Entwicklung und Produktion in Haag zum Erfahrungsaustausch und Netzwerken. Bei der MMS-Academy von Kon-Cept erhalten die Gäste in mehreren Vorträgen und Gesprächsrunden Informationen zu Entwicklungen und zukünftigen Technologien rund um die Produktion und Logistik von Automobilen.

Heuer fand das Symposium am 22. Juni 2018 statt und Thomas Moser, Senior Researcher und Leiter der Forschungsgruppe Digital Technologies an der FH St. Pölten, war Teil des geladenen internationalen Expertenkreises.

Augmented Reality in der Industrie

In seinem Vortrag zu Augmented Reality in Industriebetrieben spannte Thomas Moser den Bogen von Systemen, die ursprünglich für den Spielebereich entwickelt wurden, bis zur unterstützenden Anwendung in der Industrie. Mittels Daten einer wissenschaftlichen Studie untermauerte er die Sinnhaftigkeit und Wirtschaftlichkeit solcher „Mixed Reality“-Strategien, kam aber auch auf die existierenden Schwachstellen und Problemfelder zu sprechen.

So zeigte sein Beitrag neben den technischen Neuerungen auch soziale, arbeitsmedizinische und -rechtliche Implikationen der massiven digitalen Transformation für die in der Branche Beschäftigten auf.

Jetzt teilen: